Kunst- und Sinnespfad Knallrot und zwei Meter hoch

Hermann Walz, Vorsitzender des Fördervereins, und MarEl Schaefer, die stellvertretende Vorsitzende, bedanken sich bei Hansjörg Junger, Leiter der KSK-Filiale, für die Spende.
Hermann Walz, Vorsitzender des Fördervereins, und MarEl Schaefer, die stellvertretende Vorsitzende, bedanken sich bei Hansjörg Junger, Leiter der KSK-Filiale, für die Spende. © Foto: Privat
Eningen / swp 15.02.2018

Mit einer knallroten, großen Skulptur wird der Rundweg durch Eningen erweitert. Wie sich Licht und Schatten im Laufe der Zeit verändern – das ist die Botschaft der neuen Skulptur der Künstlerin Susanne Immer, die den Kunst- und Sinnespfad bereichern soll. Mit einer Spende von 1000 Euro unterstützt die Kreissparkasse Reutlingen den Förderverein Eninger Kunstwege, der den Pfad ins Leben gerufen hat. Mit den Spendengeldern wird das Kunstprojekt nun realisiert. Das Objekt mit dem Titel „Zeit entdecken“ wird eigens für Eningen angefertigt. Die zwei Meter hohe, rote Stahlskulptur ergänzt den Kunst- und Sinnespfad im Krügerpark. Bereits Ende des Jahres ist die Einweihung vorgesehen.

Geplant ist, das Objekt auf einem Sockel zu montieren und den Lauf der Sonne zu zeigen. Durch den drehbaren Untergrund sei es jedem möglich „seine Zeit“ einzustellen, erläutert MarEl Schaefer, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Eninger Kunstwege. „Während Sie auf einer Bank sitzen, können Sie beobachten, wie sich die Schatten und Lichtreflexe verändern“, sagt sie. Das Prinzip sei dem einer Sonnenuhr sehr ähnlich. Der Verein und die Künstlerin möchten den Beobachtern damit eine völlig neue Wahrnehmung der Zeit ermöglichen.

„Wir möchten Menschen für die Kunst sensibilisieren“, erzählt Hermann Walz, Vorsitzender des Fördervereins Eninger Kunstwege. „Wir wollen etwas schaffen, das ein Alleinstellungsmerkmal ist.“ Der „E-Punkt“ vor dem Rathaus ist bereits in der gesamten Gemeinde bekannt und lädt mit wechselnden Exponaten zu immer neuen Entdeckungen ein.

„Eningen ist ein sehr guter Wohnort und wird durch dieses Angebot bereichert“, ist auch Hansjörg Junger, Leiter der Kreissparkassen-Filiale in Eningen, überzeugt.