Reutlingen Klaus Zeh liest aus seinem Debütroman

Reutlinger Autor: Klaus Zeh.
Reutlinger Autor: Klaus Zeh. © Foto: pr
Reutlingen / OTTO PAUL BURKHARDT 08.12.2015
"Taxi" heißt der Erstlingsroman des Reutlinger Autors Klaus Zeh. Am Donnerstag, 10. Dezember, 20 Uhr, liest er daraus in der Stadtbibliothek.

Was in einem Taxi alles passieren kann, darüber sind bereits unzählige Filme gemacht worden - angefangen von "Taxi Driver" über "Night On Earth" bis hin zu "Taxi Teheran". Aber das ist eine andere Geschichte.

Jetzt hat Klaus Zeh, ein in Reutlingen lebender, 50-jähriger Sänger, Liedermacher und Musikjournalist, einen Roman unter dem Titel "Taxi" geschrieben. Der Fahrer darin ist am Heiligabend unterwegs, erzählt von seinen Taxigästen, von seinem Leben und geht dabei auf die Suche nach sich selbst. Nach einem Weg raus aus seinem "inneren Gefängnis", wie es heißt.

Am Heiligabend mit dem Taxi über verschneite Straßen und Landschaften zu düsen, ist immer was Besonderes. Und so wird diese Fahrt auch eine gedankliche Reise in die eigene Vergangenheit. Vieles geht dem Taxi Driver am Steuer durch den Kopf, vieles passiert Revue: seine Kindheit mit einem gewalttätigen Alkoholiker-Vater, seine Schwester, die ihm immer eine Mut machende Zuflucht bot, sein riskantes Zwischenspiel in Motown Detroit, das Verhältnis zu seiner verheirateten Geliebten Malaika und seine Liebe zur Musik.

Das alles streift Zeh, der lange Jahre mit einem musikalisch-literarischen Irlandprogramm unterwegs war, in einer schnörkellosen, direkten Sprache, in einer Art Road-Movie-Talk, virtuell unterlegt mit Marvin Gayes "Sexual Healing" oder "I'm Still Waiting" von Diana Ross. Geht's um "Riddims" oder geht's um Botschaft? Ruppige Taxi-Driver-Romantik und souliges Americana-Flair spielen auch mit rein. Ein Buch auch über Musik.

Buchvorstellung Am Donnerstag, 10. Dezember, 20 Uhr, liest Klaus Zeh in der Stadtbibliothek Reutlingen aus seinem Roman "Taxi".