Reutlingen Klassik kann so viel Spaß machen

Björn Casapietra gastiert am Samstag, 17. März, mit "Romantic Love Songs" in der Christuskirche. Unsere Zeitung verlost für das Konzert sechs Karten. Foto: pr
Björn Casapietra gastiert am Samstag, 17. März, mit "Romantic Love Songs" in der Christuskirche. Unsere Zeitung verlost für das Konzert sechs Karten. Foto: pr
Reutlingen / RALPH BAUSINGER 09.03.2012
Er sei ein "bisschen durchgeknallt", sagt Björn Casapietra über sich selbst. Der Tenor gastiert am Samstag, 17. März, in der Christuskirche.

Mit der Achalmstadt verbindet Björn Casapietra durchaus positive Erinnerungen. Mitte der 1990er Jahre hatte er hier eine Freundin - Susan. Am Samstag, 17. März, führt ihn seine Tournee "Romantic Love Songs - Lieder ewiger Liebe" wieder nach Reutlingen.

Casapietra hat zwei Wünsche an sein Publikum. So sollen die Reutlinger "eingesungen" zum Konzert kommen. Und am Ende seines Auftritts soll in der Christuskirche eine Atmosphäre wie bei einem Rockkonzert herrschen, sagt Casapietra, der sich eine lockere, entspannte Stimmung wünscht. Sein Credo: Klassik kann so viel Spaß machen.

In seinen Programmen vermischt Casapietra drei Elemente. Da sind zum einen die "schönsten Lieder" von seinen letzten Alben - insgesamt fünf hat der Sohn der Sopranistin Celestina Casapietra und des deutschen Dirigenten Prof. Herbert Kegel bereits veröffentlicht.

Ein zweiter fester Bestandteil des Konzertprogramms sind Melodien wie "O sole mio" oder "Granada". Klassiker, die das Publikum, wie Casapietra glaubt, einfach von einem Tenor erwartet. Dazu kommen noch die Duette, die der lyrische Sänger gemeinsam mit der Schweizer Konzertpianistin Sibylle Briner singt - meist handelt es sich dabei um traurig-melancholische Liebeslieder wie "In The Arms Of The Angel" von Sarah McLaughlin oder den Simon & Garfunkel-Klassiker "Scarborough Fair".

Und was treibt ihn an? "Wenn ich spüre, dass meine Musik die Menschen berührt, verzaubert, mitreißt und ich es schaffe, ihre Herzen für einen Abend zum Glühen zu bringen. Ich will so singen, dass die Sterne am Nachthimmel heller leuchten, wenn das Publikum nach Hause geht", beschreibt er seine Motivation. Nicht nur als Sänger, auch im Fernsehen hat Casapietra reüssiert. In den 90er Jahren spielte er in der RTL-Serie "Unter uns" mit, und von 2002 bis 2004 moderierte er das Sonntagskonzert im ZDF. Aber derzeit liegt der Schwerpunkt ganz klar auf dem Singen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel