Tonkünstler Katja Riedel an der Spitze

Angela-Charlott Linckelmann (links) und Katja Riedel leiten den Tonkünstlerverband Reutlingen in den kommenden fünf Jahren.
  Foto: pr/Sebastian Fuß
Angela-Charlott Linckelmann (links) und Katja Riedel leiten den Tonkünstlerverband Reutlingen in den kommenden fünf Jahren. Foto: pr/Sebastian Fuß © Foto: Foto: pr/Sebastian Fuß
Ralph Bausinger 30.11.2016

Der 1847 gegründete Deutsche Tonkünstlerverband ist der älteste und größte Berufsverband für Musiker. Er ist mit rund 8300 Mitgliedern in 16 Landesverbänden organisiert und fungiert als Standesvertretung für Musikberufe – Interpreten, Komponisten, Musikpädagogen. Die qualifizierte Ausbildung zum Musiker oder Musikpädagogen (beispielsweise Hochschulstudium) ist Voraussetzung für die ordentliche Mitgliedschaft. Vorsitzender ist derzeit Cornelius Hauptmann.

Katja Riedel, in Reutlingen geboren, studierte an der PH Reutlingen Musik für das Grundschullehramt und an der Universität Tübingen Erziehungswissenschaft und verfasste ihre Dissertation über eine Methode, mit der leichter und besser gelernt werden kann. Sie leitet das Blockflötenensemble der Marienkirche, singt im dortigen Bachensemble mit und ist im Regionalausschuss Jugend musiziert tätig.

Angela-Charlott Linckelmann ist in München geboren, studierte dort bei Jürgen von Oppen, zudem in Salzburg bei Alfons Kontarsky und in Basel bei Rudolf Buchbinder. Sie konzertiert regelmäßig solistisch und kammermusikalisch in verschiedenen Besetzungen und hat verschiedene CDs veröffentlicht.

Beide haben musikalische Familien, ihre Kinder und Partner musizieren ebenfalls. Sie unterrichten leidenschaftlich gerne, daher liegen ihnen die Schülerkonzerte besonders am Herzen. Sie freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit der Musikschule Reutlingen und allen, denen die musikalische Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen am Herzen liegt, weil sie davon überzeugt sind, dass Musizieren die Welt besser machen kann.