Reutlingen Karst im antiken Griechenland

Reutlingen / SWP 02.12.2015

Das Naturkundemuseum lädt ein zum Vortrag "Hydra, Hermes, Herkules - Karst in der Mythologie des antiken Griechenland" mit Prof. Dr. Ingmar Unkel, Institut für Ökosystemforschung, Abteilung Umweltgeschichte und Umweltarchive der Universität Kiel am Donnerstag, 3. Dezember, 19 Uhr. Herkules kämpfte an der Karstquelle von Lerna gegen Hydra. Im Einzugsgebiet dieser Quelle, dem Stymphalischen See, einer Karstpolje mit einem beeindruckenden Schluckloch, befreite er die Bewohner der Gegend von mörderischen Vögeln. Und einen Schritt weiter den Göttern entgegen, auf dem Berg Ziria, dem "Wassersammler" für den Stymphalischen See, befindet sich die Geburtshöhle des Götterboten Hermes, angefüllt mit Tropfsteinen von unglaublicher Schönheit. Der Vortrag findet statt in Zusammenarbeit mit der Karstrunde des Geografischen Instituts der Uni Tübingen.