Sondelfingen Jetzt sind die Gärtner dran

Fertigstellung des Kreisverkehrs: Gemeinsam trugen (von links) Werner Schenk, Barbara Bosch, Erste Bürgermeisterin Ulrike Hotz sowie Andreas Witzemann, Projektkoordinator beim städtischen Tiefbauamt, eine Absperrung zur Seite.
Fertigstellung des Kreisverkehrs: Gemeinsam trugen (von links) Werner Schenk, Barbara Bosch, Erste Bürgermeisterin Ulrike Hotz sowie Andreas Witzemann, Projektkoordinator beim städtischen Tiefbauamt, eine Absperrung zur Seite. © Foto: Ralf Ott
Sondelfingen / RALF OTT 28.11.2015
Nach dreimonatiger Bauzeit eröffnete OB Barbara Bosch gestern den neuen Kreisverkehr an der Sondelfinger Ortseinfahrt aus Richtung Reicheneck. Er ist Teil eines Maßnahmenpakets zur Verkehrsberuhigung.

Während sich in Reutlingen mit dem Scheibengipfeltunnel die Hoffnung auf eine Verkehrsentlastung verbindet, prophezeien Planer in Sondelfingen eine Zunahme um rund 15 Prozent nach der Eröffnung des Tunnels. Daher hatte der Reutlinger Gemeinderat ein 1,1 Millionen schweres Paket mit verschiedenen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in Sondelfingen auf den Weg gebracht.

Der Kreisverkehr am Ortsausgang der L 387a in Richtung Reicheneck als die Nummer "1a" wurde jetzt - zwei Monate früher als geplant - fertig. Der nach den Worten von Bosch "sicher umfangreichste Abschnitt" der einzelnen Maßnahmen bleibt allerdings noch zwei Wochen lang nur in einer Richtung befahrbar. Grund: Nachdem überraschend schnellen Baufortschritt als Folge des guten Wetters konnte jetzt sogar noch der Belag aufgebracht werden. "Das war Ende November nicht zu erwarten", sagte Tiefbauamtsleiter Arno Valin. Jetzt wird also bis Mitte Dezember noch die Bepflanzung angelegt. Danach ist die L 387 a wieder in beiden Richtungen befahrbar. Für den Kreisel sind Kosten in Höhe von 600 000 Euro veranschlagt, das Land beteiligt sich mit rund 75 000 Euro. Ferner stehen zudem Querungshilfen, Verkehrsberuhigungsmaßnahmen und ein Radfahrsteifen auf dem Plan. Die längliche Form des Kreisverkehrs erlaubt es der Feuerwehr, bei Einsätzen zügiger durchzufahren. Ziel ist es, die Sondelfinger Ortsdurchfahrt für den Durchgangsverkehr so unattraktiv wie möglich zu machen, weil befürchtet wird, Autofahrer aus Richtung Stuttgart könnten von der B 464 durch Rommelsbach und Sondelfingen zum Scheibengipfeltunnel fahren. "Es war gut, dass die Entscheidung für den Tunnel und das Sondelfinger Ortsentwicklungskonzept zeitlich zusammen gefallen sind", freute sich Ortsbürgermeister Werner Schenk.