Eningen Info-Abend zur Unterbringung von Flüchtlingen

SWP 30.01.2015

Die Zahl der Asylbewerber und Flüchtlinge, die dem Landkreis Reutlingen im Jahr 2014 zur Unterbringung zugewiesen wurden, stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 70 Prozent, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch in den kommenden Monaten ist von anhaltend hohen Zugangszahlen auszugehen. Die vorhandenen Unterkünfte im Kreis Reutlingen reichen nicht aus, um die Unterbringung der zugewiesenen Asylbewerber und Flüchtlinge sicherzustellen. Deshalb sucht das Landratsamt laufend nach neuen Wohnunterkünften, um die Neuankömmlinge willkommen heißen zu können.

Das Landratsamt beabsichtigt die Anmietung des Gebäudes Am Kappelbach 16 in Eningen, um dort asylsuchende Menschen und Kriegsflüchtlinge unterzubringen. Bei einer ersten, frühzeitigen Infoveranstaltung, die am Dienstag, 3. Februar, um 18 Uhr in der Aula der Achalmschule, Burgtalstraße 15, in Eningen unter Achalm stattfindet, wird die Bürgerschaft über die aktuellen Planungen informiert.

Gesprächspartner an diesem Abend sind der Leiter des Verkehrs- und Ordnungsamtes des Landkreises Reutlingen, Dr. Hendrik Bednarz, und der Leiter des Gebäudemanagements des Landkreises Reutlingen, Stefan Häußler. Von der Gemeinde Eningen informieren Bürgermeister Alexander Schweizer und der Leiter des Ordnungsamts, Andreas Walter, die Bürger.