Reutlingen In einer Woche geht’s los

Die Weindorf-Wirte, mit Regine Vohrer ganz vorne auf dem Sturmbock, freuen sich, dass der Reutlinger Herbst bald losgeht.
Die Weindorf-Wirte, mit Regine Vohrer ganz vorne auf dem Sturmbock, freuen sich, dass der Reutlinger Herbst bald losgeht. © Foto: Ralph Bausinger
Reutlingen / Ralph Bausinger 14.08.2018
Am Mittwoch, 22. August, startet die 33. Auflage des Weindorfs vor dem Naturkundemuseum – Ludwig Failenschmid ist nicht mehr mit dabei.

Sie stehen am „Anfang vom Endspurt“, wie es Organisatorin Regine Vohrer formuliert. Heute in einer Woche startet der Reutlinger Herbst mit sieben Wirten in seine 33. Auflage. Nicht mehr  mit dabei ist Ludwig Failenschmid. Der Gächinger hat nach 18 Jahren als Weindorfwirt aufgehört. Er scheide nicht im Unfrieden, allerdings ließen sich die beruflichen Herausforderungen seines Betriebs, der in den vergangenen Jahren auf 150 Mitarbeiter gewachsen ist, und der Zeitaufwand, den das Weindorf benötige, nicht mehr unter einen Hut bringen.

Auch wenn das Konzept des Weindorfs „nach wie vor nicht zu toppen“ (Regine Vohrer) ist, gibt es doch einige Neuerungen in diesem Jahr. Die Eröffnung am kommenden Mittwoch findet nicht mehr auf einer eigens aufgebauten Bühne in der Wilhelmstraße statt, sondern wird an die Treppe vor das Naturkundemuseum verlegt.

Von Seiten der Stadt gebe es viel Unterstützung für die Weindorfwirte, berichtet Regine Vohrer.„Über das Entgegenkommen der Stadt kann man sich an keiner Stelle beklagen. Das ist früher viel schwieriger gewesen“, sagt die Organisatorin. Pro Tag werden rund 140 Helfer in zwei Schichten benötigt, um die über 3000 Sitzplätze drinnen und draußen zu bewirten.

Mehr lesen Sie in einer unserer Abo-Ausgaben.

33. Reutlinger Herbst – Programm und Öffnungszeiten

Mittwoch, 22. August, 17.30 Uhr: OB  Barbara Bosch und Organisatorin Regine Vohrer eröffnen den Reutlinger Herbst, musikalisch unterstützt vom Reutlinger Liederkranz und dem Duo „Die Jauchzaa“.

Samstag, 25. August, 16 Uhr: Walking Jazz mit den „Steinach Stompers“ im ganzen Weindorf.

Mittwoch, 29. August, 18.30 Uhr: Verleihung des Julius-Vohrer-Preises für bürgerschaftliches Engagement. Anschließend Übergabe der Spende an die Marienkirche vor dem Naturkundemuseum.

Freitag, 31. August, 18 Uhr: Beim Fassrollen testen die Feuerwehren aus Aarau und Reutlingen sowie die Weindorfwirten, wer das Fass am schnellsten rollt.

Samstag, 1. September, 12 bis 14 Uhr: Das Reutlinger Akkordeon-Orchester spielt vor dem Naturkundemuseum. Um 16 Uhr steht wieder Walking Jazz über das Weindorf mit den „Steinach Stompers“ auf dem Programm.

Öffnungszeiten: Das Weindorf ist ab 23. August von 11 bis 23 Uhr geöffnet. Weitere Infos: www.reutlinger-weindorf.de. rab

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel