Eningen In die Natur

Eningen / SWP 09.11.2013
Nachdem die Tennisschläger nun für sechs Monate "ruhen", wollten die Mitglieder des Tennisvereins Eningen Natur und Kultur entdecken.

Ziel war das Biosphärengebiet des ehemaligen Truppenübungsplatzes Münsingen. Mit dem Bus wurde das einstige Militärgebiet und jetzige Naturreservat erkundet. Ein "Trüp-Guide" führte die TVEler durch ausgewählte Wege und lieferte umfassende Informationen zum ehemaligen Militärbetrieb, zur Tier- und Pflanzenwelt und über das Dorf Grourn, das durch das Verlassen der Bewohner in den 30er Jahre ein besonderes Schicksal erfahren musste.

Frühere Beobachtungstürme stellen heute Aussichtspunkte dar, von denen die TVEler einen faszinierenden Blick auf das beindruckende Naturgelände und die Schwäbische Alb genießen konnten. Schafherden und die Herbstfärbung der Natur ummalten das Landschaftsbild.

Die TVEler erlebten gar, wie Blindgänger von Militärgeschossen detoniert wurden; auch für das SWR-Fernsehens war ein solches Ereignis berichtenswert. Man versteht nun, dass dieses doch gefährliche Gebiet nur auf speziellen Routen freigegeben werden kann.

Im ehemaligen Gruorner Schulhaus stärkte man sich mit Kaffee und Kuchen, um dann zum Alten Lager zu einer eineinhalbstündigen Wanderung aufzubrechen. Beim Abschluss im "Schützen" in Auingen sagte Vorsitzender Eberhard Geiger: "Die TVEler durften einen tollen Saisonabschluss erleben."