Tübingen / Ralph Bausinger

Wie kann ein Kulturangebot im strukturschwachen Raum funktionieren? Das Theater Lindenhof ist seit 35 Jahren als Kulturveranstalter auf der Schwäbischen Alb aktiv. In dem von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Modellprogramm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ geht es jetzt darum, weitere Impulse für eine lebendige Kulturlandschaft auf dem Land zu setzen.

Innerhalb von „Stadt. Land. Im Fluss.“ werden vielfältige Projekte realisiert, die über die normale Theaterarbeit hinaus gehen. Das Theater Lindenhof will unter der Überschrift „Kleines Dorf, große Welt“ seine Rolle als Kulturhaus für Melchingen und Umgebung stärken. Am LTT bringt die Theaterwerkstatt Schwäbische Alb seit Mai Künstler mit Kultureinrichtungen und Kulturschaffenden, Gemeindevertretern und Bürgern auf der Schwäbischen Alb zusammen. Erkennungszeichen für alle Veranstaltungen im Rahmen von Stadt.Land.Im Fluss“ ist der Punkt.

Als erstes gemeinsames Angebot realisieren das Theater Lindenhof und das Landestheater Tübingen eine Gastspielreihe. So kommen die Zuschauer des Theaters auf dem Lande in den Genuss eines umfangreichen Kindertheater-Programms. Die Besucher des LTT in Tübingen erhalten im Gegenzug einen Einblick in das Repertoire des Melchinger Theaters.

Das Junge LTT gastiert von Oktober bis April einmal monatlich auf der Bühne in Melchingen. Die Termine und Stücke stehen bereits fest. Die ausgewählten Inszenierungen eignen sich besonders auch für Besuche mit Schulklassen. Deshalb gibt es optional (bei genügend Anmeldungen) auch Vorstellungen für Klassen am Montagvormittag. Die Werkschau des Theaters Lindenhof in Tübingen wird dann vom 30. Mai bis 4. Juni 2017 sein.

Folgende Veranstaltungen sind bislang fest vorgesehen:
⬛ 6. Oktober, 19 Uhr: Karma? Schicksal? Pech gehabt? (ab 14 Jahren)
⬛ Sonntag. 16. Oktober, 15 Uhr: Die Schöne und das Biest (ab sechs)
⬛ Montag, 17.Oktober, 10 Uhr: Die Schöne und das Biest (ab sechs)
⬛ Sonntag, 27.November, 15 Uhr: Ein Tag wie das Leben (ab vier)
⬛ Samstag, 17.Dezember, 15 Uhr Märchenkrimi (ab sechs)
⬛ Sonntag, 15. Januar 2017, 15 Uhr: Die Geschichte von der Schüssel und dem Löffel (ab sechs)
⬛ Sonntag, 19. Februar 2017, 15 Uhr: In einem tiefen dunklen Wald (ab sechs)
⬛ Donnerstag 9. März 2017, 19 Uhr: Parzival (ab zehn)
⬛Sonntag, 12. März 2017, 15 Uhr: Störtebekers Sohn (ab acht)
⬛ Sonntag, 2. April 2017, 15 Uhr: Raus aus dem Haus (ab drei)
⬛Sonntag, 30. April 2017, 15 Uhr: Märchenkrimi 2. Märchen (ab sechs).

Zudem sind innerhalb des Projekts weitere Aktivitäten geplant.