Reutlingen Im Ruhestand sinnerfüllte Tätigkeit gefunden

Ehrungen im "Treffpunkt für Ältere" (von links): Rose Saur (kommissarische Leiterin des "Treffpunkts", Pfarrer Lothar Bauer, Helene Göggelmann, Hedi Liebendörfer, Elisabeth Gutknecht, Erna Reisdorf, Rolf Hartmann, Doris Keser, Friedrich Roller, Magdalena Trapp, Mechthild Roller und Anneliese Sauer. Foto: Privat
Ehrungen im "Treffpunkt für Ältere" (von links): Rose Saur (kommissarische Leiterin des "Treffpunkts", Pfarrer Lothar Bauer, Helene Göggelmann, Hedi Liebendörfer, Elisabeth Gutknecht, Erna Reisdorf, Rolf Hartmann, Doris Keser, Friedrich Roller, Magdalena Trapp, Mechthild Roller und Anneliese Sauer. Foto: Privat
SWP 02.01.2012

Im "Treffpunkt für Ältere" gab es dieser Tage an der Weihnachtsfeier zahlreiche Ehrungen von ehrenamtlichen Mitarbeitern, heißt es in einer Mitteilung. Der Vorstandsvorsitzende der Bruderhausdiakonie, zu der der "Treffpunkt" gehört, Pfarrer Lothar Bauer, würdigte dabei die großartige Leistung, die hier von Ehrenamtlichen geleistet wird. Diese sind im "Treffpunkt" ganz vielfältig tätig. Sei es als Wanderführer, in der Bewirtung, bei praktischen Tätigkeiten, als Fahrtenbegleiter - im "Treffpunkt" sind die verschiedensten Dienste gefragt. Jeder kann sich mit seinen Begabungen einbringen.

Eine besondere Würdigung wurde Helene Göggelmann zuteil. Seit 30 Jahren ist sie ehrenamtlich im "Treffpunkt" tätig. Als ehemalige Erzieherin kam sie direkt beim Eintritt in den Ruhestand in den "Treffpunkt" und fand dort für sich eine sinnerfüllte Tätigkeit, die sich im Lauf der Jahre auch immer wieder veränderte. Sie hat es nicht bereut und blickt mit großer Dankbarkeit auf diese lange Wirkungszeit zurück. Mit einer liturgischen Feier, gestaltet von Sing- und Flötenkreis sowie einer Diameditation zu Rembrandts Bild "Licht aus der Krippe", wurde die Weihnachtsfeier dann angemessen gestaltet.