Reutlingen IHK-Plattform für Selbstständige im Nebenberuf

SWP 08.01.2015

Nicht jede Existenzgründung erfordert großen Aufwand. Die nebenberufliche Selbstständigkeit ist eine gute Möglichkeit für Angestellte, Studierende und auch Arbeitslose, die eigene Geschäftsidee am Markt anzubieten. Rund 60 Prozent aller neu gegründeten Kleinunternehmen starten jährlich nebenberuflich. In der Region Neckar-Alb sind dies etwa 2600 Unternehmen pro Jahr.

Das IHK-Netzwerk "Nebenberufliche Selbstständigkeit" will diese Unternehmerinnen und Unternehmer in den Kreisen Reutlingen, Tübingen und Zollernalb enger zusammenbringen. Es soll Knotenpunkt für Aktuelles und viele Informationen rund um die nebenberufliche Selbstständigkeit sein. Themen wie Vereinbarkeit von Haupt- und Nebenerwerb, die richtige soziale Absicherung, steuerliche Aspekte oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie beschäftigen fast alle, die den Spagat zwischen Haupt- und Nebenberuf erfolgreich meistern.

Der Start ist für Freitag, 23. Januar, geplant. Um 15 Uhr lädt die Kammer zur Auftaktveranstaltung ins IHK-Forum in der Hindenburgstraße ein. Neben einem bunten Programm stehen vor allem die Wünsche der Unternehmer an das Netzwerk im Mittelpunkt. Mit diesen Impulsen wird das Programmpaket mit rund vier Veranstaltungen pro Jahr geschnürt.