Polizei Identität des Radlers noch unklar

Schwerer Radunfall am Sonntag in Reutlingen.
Schwerer Radunfall am Sonntag in Reutlingen. © Foto: Archiv
Reutlingen / swp 24.07.2018

Schwerste Kopfverletzungen hat sich ein noch nicht identifizierter Fahrradfahrer zugezogen, der am Sonntagnachmittag, kurz nach zwölf Uhr, in der Markwiesenstraße verunglückt ist. Der Mann war mit einem blauen Herrenrad des Herstellers Velo Ville an einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Kleinlaster vorbeigefahren. Der 26-jährige Lenker des Lasters, der in seinem Fahrzeug übernachtet hatte, öffnete just in dem Moment die Tür, als sich der Radfahrer auf Höhe der Fahrerkabine befand. Er blieb mit dem Lenker an der Tür hängen, wurde vom Fahrrad katapultiert und schlug auf dem Asphalt auf. Einen Fahrradhelm hatte er nicht getragen. Der Unbekannte, der das Bewusstsein bislang noch nicht wiedererlangt hat, wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert.

Zur Identifizierung des Schwerstverletzten bittet die Verkehrspolizei Tübingen unter Telefon (0 70 71) 9 72 86 60 um Zeugenhinweise. Der Mann ist etwa 50 bis 60 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat eine Stirnglatze mit Haarkranz, seine Haarfarbe ist dunkelblond beziehungsweise rotblond.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel