Reutlingen Heute Warnstreiks im Stadtverkehr

Reutlingen / SWP 08.07.2014
Im Tarifkonflikt im privaten Omnibusgewerbe in Baden-Württemberg ruft Verdi am heutigen Dienstag zum ersten Mal in der laufenden Runde zu Warnstreiks auf. Damit reagiert die Gewerkschaft auf die Weigerung der Arbeitgeber, ein Angebot vorzulegen.

Im Tarifkonflikt im privaten Omnibusgewerbe in Baden-Württemberg ruft Verdi am heutigen Dienstag zum ersten Mal in der laufenden Runde zu Warnstreiks auf. Damit reagiert die Gewerkschaft auf die Weigerung der Arbeitgeber, ein Angebot vorzulegen. Die Tarifkommission hatte am 30. Juni die Verhandlungen für gescheitert erklärt.

Verdi wird zunächst gezielt in einzelnen Regionen die Fahrerinnen und Fahrer zu Arbeitsniederlegungen aufrufen. Wo gestreikt wird, ist damit zu rechnen, dass es keinen oder nur stark eingeschränkten Busverkehr gibt. Am Dienstag wird in etwa 15 Betrieben in Baden-Württemberg gestreikt. Martin Gross, Bezirksgeschäftsführer Bezirk Fils-Neckar-Alb teilt mit: "Der Reutlinger Stadtverkehr wird Dienstag vom Warnstreik betroffen sein. Es sind mit erheblichen Beeinträchtigungen zu rechnen."