Soziale Verantwortung Herz zeigen für Menschen mit Handicap

Der Erlös des Losverkaufs wird für einen guten Zweck verwendet.
Der Erlös des Losverkaufs wird für einen guten Zweck verwendet. © Foto: rab
Reutlingen / woga 13.07.2018

Unter dem Motto „Gemeinsam Herz zeigen für Menschen mit Handicap“ steht heute um 19 Uhr das Testspiel des SSV Reutlingen gegen den VfB Stuttgart. Beim SSV treiben Alexander Meister und Walter Braun die inklusiven Bemühungen mit Herzblut und Tatkraft voran, beim VfB laufen die Bemühungen innerhalb des Fairplay-Engagements.Rund um das schwäbische Nachbarduells macht sich der Verein mit dem Brustring für Menschen mit Behinderung stark.

So begleiten Einlaufkinder mit und ohne Behinderung die Spieler auf den Rasen. Für eine stimmungsvolle Stadionshow sorgt eine Gruppe von Cheerleaders. In der Halbzeitpause können  Kinder von sechs bis zehn Jahren mit und ohne Behinderung mit dem VfB-Maskottchen „Fritzle“ eine Stadionrunde laufen. Die Brenz-Band ist zu Gast und unterstützt die Aktionen. Am Stand „Stars4Kids“, Kooperationspartner des VfB-Fairplay-Engagements, gibt es Lose für den guten Zweck zu kaufen.

Die Erlöse kommen den SSV-Heimspielbesuchern mit Rollstuhl zugute. Die SSV-Verantwortlichen hoffen daher auf einen tollen Losverkauf. Das Geld geht an den Arbeitskreis Leben, die Lebenshilfe und die Kulturwerkstatt Reutlingen, die Paravan-Stiftung, das VfB Projekt Fairplay und die Körperbehindertenbeförderung Neckar-Alb. Braun freut sich, dass der VfB die Preise stiftet und auch die Trikots für die Einlaufkinder zur Verfügung stellt.

Alexander Meister als „Motor der Bewegung“ freut sich, dass seine Bemühungen derart Früchte tragen. Hoffentlich werde der große Aufwand belohnt mit einem tollen Besuch und Fans, die auch Lose kaufen, die Aktionen mit Herzblut unterstützen. Schließlich sei es ein solches Engagement der beiden Vereine  nicht selbstverständlich.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel