Reutlingen Gut versorgt

Reutlingen / SWP 08.08.2015
Wohl behütet und gut versorgt! 100 Jahre Kita Gmindersdorf und Emilienkrippe" heißt die Jubiläumsausstellung, die noch bis 17. Januar im Heimatmuseum zu sehen ist. Seit über 100 Jahren gibt es in Reutlingen Orte für die außerfamiliäre Betreuung von Säuglingen und Kindern.

Wohl behütet und gut versorgt! 100 Jahre Kita Gmindersdorf und Emilienkrippe" heißt die Jubiläumsausstellung, die noch bis 17. Januar im Heimatmuseum zu sehen ist.

Seit über 100 Jahren gibt es in Reutlingen Orte für die außerfamiliäre Betreuung von Säuglingen und Kindern. Vor allem durch die zunehmende Zahl arbeitender Mütter in der wachsenden Textilindustrie stieg Anfang des 20. Jahrhunderts der Bedarf an "guter Obhut" für die Kleinsten. Die im Juni 1914 eingeweihte Emilienkrippe und der Kinderhort im Gmindersdorf, der im Januar 1915 eröffnet wurde, sind herausragende Beispiele dieser Entwicklung.

Die Ausstellung gibt einen spannenden Einblick in die Geschichte der beiden Einrichtungen. Baupläne und Urkunden verdeutlichen die Überlegungen und Absichten der Stifter. Mobiliar, Kleidung und Spielzeug machen auf anschauliche Weise nachvollziehbar, welche Schwerpunkte und pädagogischen Ziele in den beiden Häusern in den letzten 100 Jahren verfolgt wurden. Fotos und Filme zeigen lebendig und vielfältig den Kita-Alltag. Ergänzt wird die Ausstellung durch Zeitzeugeninterviews, die den Wandel der Einrichtungen von Orten der Fürsorge hin zu Orten der Bildung dokumentieren.

Info Zur Ausstellung ist ein Begleitband erschienen: Ströbele, Werner (Hrsg.): Wohl behütet und gut versorgt! 100 Jahre Kita Gmindersdorf und Emilienkrippe. 19. Juli 2015 - 17. Januar 2016. Reutlingen 2015. 112 Seiten, zahlreiche Abbildungen, ISBN: 978-3-939775-50-8. Preis: zehn Euro.