Rund 30 Mädchen nahmen bei der Stadtverwaltung Reutlingen am „Girls’DayMädchen-Zukunftstag“ teil, der bundesweit am 28. März stattfand und zur beruflichen Orientierung von Mädchen in Bereichen IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik beitragen möchte. Erste Bürgermeisterin Ulrike Hotz begrüßte die Mädchen im Reutlinger Rathaus.

Berufswahlspektrum erweitern

Ausbildung ist das Wichtigste, das es gibt, um einen guten Beruf ausüben zu können“, wusste die Erste Bürgermeisterin. Umso wichtiger sei es für die Schülerinnen, an diesem Tag die Möglichkeit zu nutzen, viele Fragen zu stellen, um ihr Berufswahlspektrum zu erweitern. Begleitet von Auszubildenden der Stadtverwaltung gewannen die Mädchen wichtige Eindrücke von der Arbeit bei der Feuerwehr, im Forstbereich, in der Wirtschaftsinformatik sowie in der Schreinerei bei den Technischen Betriebsdiensten. So konnten sie bereits ein erstes Fundament für ihr Berufsleben legen. Die meisten Mädchen verbrachten den Tag bei der Feuerwehr und waren sich einig, dass es spannend ist, in diesem Beruf Leben retten zu können.

Das könnte dich auch interessieren: