Gesundheit Gesundheit Forum zum Thema Niere

swp 21.11.2016

Welche Prävention und Therapie gibt es bei Nierenerkrankung? Diese und andere Fragen beantworten Fachärzte beim Arzt-Patienten-Forum, heute, Montag, 21. November, 19.30 Uhr, im Haus der Volkshochschule, Spendhausstraße 6. Die Referentin ist Dagmar Werkmann, Fachärztin für Innere Medizin, Nephrologie, Reutlingen. Die Moderation leitet Dr. med. Günther Fuhrer, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Viszeralchirurgie, Proktologie, Chirotherapie, Phlebologie, Vorsitzender der Kreisärzteschaft Reutlingen. Veranstalter ist die VHS Reutlingen in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW).

Die Niere übernimmt zentrale Aufgaben im Stoffwechsel des menschlichen Organismus. Bei leichter und mittlerer Schädigung macht sie meist keine wahrnehmbaren Symptome und gerät in Vergessenheit. Dieser Vortrag soll dazu beitragen, ein Bewusstsein für das Organ zu schaffen und eine irreversible Schädigung zu vermeiden. Es sollen Strategien zur Vermeidung von Nierenschäden aufgezeigt werden. Wesentliche Maßnahmen zum Erhalt der Funktion bestehen in vorbeugendem Handeln und in gezielter Vermeidung von gefährlichen Substanzen. Es wird erläutert um was es sich hierbei genau handelt und damit auch Hilfe zur Selbsthilfe geleistet.

Im Verlauf soll auch die wissenschaftliche Basis für die geschilderten Fakten aufgezeigt und erklärt werden. Am Ende der Veranstaltung sind alle Zuhörer in der Lage typische Gefahren selbst zu benennen.

Die Niere ist ein wichtiges Glied im Zusammenspiel der inneren Organe und muss – als das zentrale Entgiftungsorgan – auch weiterhin „voll in Schwung“ gehalten werden.