Reutlingen Gesunder Verein als Aushängeschild

Einer der Höhepunkte der Saison 2011 war die Quad-Europameisterschaft. Foto: Dietmar Czapalla
Einer der Höhepunkte der Saison 2011 war die Quad-Europameisterschaft. Foto: Dietmar Czapalla
DIETMAR CZAPALLA 06.03.2012
Die Hauptversammlung des 1. Rad- und Motorsportclubs war neben sportlichen Erfolgen und umfangreichen Vorhaben für das laufende Jahr von turnusgemäßen Wahlen und Mitglieder-Ehrungen geprägt.

In seinem Bericht ließ Vorsitzender Michael Saur bei der Hauptversammlung die Veranstaltungen des Jahres 2011 Revue passieren. Hochkarätiger Motorsport und Radball waren ebenso dabei wie eine Großveranstaltung der Mountainbiker im Bike-Park des 1. RMC. Den Höhepunkt des Jahres, zwei Läufe zur Europameisterschaft der Quads, hob Saur besonders hervor. Dazu auch die Tatsache, dass der RMC mit seinen aktuell 1002 Mitgliedern in Württemberg seinesgleichen sucht. "Alle Veranstaltungen verliefen erfolgreich und wurden teilweise mit viel Anerkennung bedacht. Es liegt einzig und allein daran, dass wir alle in der Lage sind sowohl organisatorisch, logistisch, personell, als auch finanziell solche Events stemmen zu können. Hier stehen wir mittelfristig, innerhalb der nächsten zwei Jahre, vor Herausforderungen", sagte der Vorsitzende. Sein besonderer Dank galt den "unermüdlichen Rackern Dieter Göbel und Mannfred Krauß mit ihren Rentnern". Sorge bereitet Saur die Altersstruktur. "105 sind älter als 66 Jahre, zirka 400 sind 30 bis 60 Jahre alt, aber nur 110 sind im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Von den Jungen sind es zu wenige, die sich engagieren."

Von Erfreulichem konnte Abteilungsleiter Michael Garhammer (Motorsport) sowohl im Rückblick als auch vorausschauend berichten. Die Jugend-Motocross-Veranstaltung mit BW-Cup und BW-Pokal, die DM-Seitenwagen-Klasse sowie die Freestyle-Show begeisterten ebenso, wie das alljährliche Jugendlager und das Enduro-Rennen. Vor Augen sind der 50. Internationale ADAC Motocross mit WM-Läufen der Seitenwagenklasse, EM-Läufe der Quads und Freestyle-Show am 19./20. Mai sowie das 18. ADAC Jugendmotocross am 21. Juli und das 14. ADAC-4-Stunden-Enduro am am 28. Juli. Eine Vier-Cross Bundesliga-Veranstaltung der Mountainbiker geht im Rennpark des 1. RMC am 28./29. April über die Bühne.

Positives berichteten auch Abteilungsleiter Ulrich Gaiser (Radsport), Jörg Allramseder (Jugend-Motorsport) und Schatzmeister Jürgen Munz.

Bei den erforderlichen Neuwahlen gab es nichts Überraschendes: Erster Vorsitzender bleibt für weitere zwei Jahre Michael Saur, zum stellvertretenden Schatzmeister wurde Martin Schnitzler gewählt, neuer Abteilungsleiter Radsport ist Volker Wischett, stellvertretender Motorsportleiter bleibt Werner Seibold, Jörg Allramseder ist neuer Jugendleiter Motorsport. Auch stand die Wahl von sechs ADAC-Delegierten an. Michael Garhammer, Eugen Saur, Werner Mann, Klaus Schrewe, Jörg Allramseder und Dieter Göbel stellten sich samt ihren Ersatzdelegierten für zwei Jahre zur Verfügung. Michael Saur ist als Vorstandsrat des ADAC ebenfalls stimmberechtigt.

Die Ehrung von 15 Mitgliedern, die 50 beziehungsweise 40 Jahre im Verein sind, wird anlässlich der Feierlichkeiten des 125-jährigen Bestehens erfolgen. Vom ADAC wurden Jürgen Munz, Wolfgang Schurr und Paul Wagner "für Mitarbeit und Verdienste im Verein" mit der Eduard-Kroth-Medaille in Bronze, Hansotto Saur in Silber sowie Axel Siebek in Gold ausgezeichnet.

Nach 41 Jahren im Amt des Radsport-Abteilungsleiters wurde Uli Gaiser besonders geehrt. Ein "Präsent für treue Mitarbeiter" gab es für nahezu alle zur Versammlung gekommenen Mitglieder.

Sein 125-jähriges Bestehen wird der 1. RMC Reutlingen am 24. November mit einem Jahresabschlussball in der Friedrich-List-Halle groß feiern. "Ursprünglich dachten wir daran, Anfang 2013 in der neuen Stadthalle zu feiern. Weil wir aber für die Nutzung einen fünfstelligen Betrag befürchten, wollten wir uns nicht in die Nesseln setzen und haben deshalb keinen Vertrag abgeschlossen", so Vorsitzender Michael Saur. Die Zustimmung seiner Mitglieder war ihm gewiss.