Reutlingen Gesund in den Frühling

Die Veranstalter hoffe morgen wieder auf eine ähnlich volle Innenstadt. Archivfoto: Anne Leipold
Die Veranstalter hoffe morgen wieder auf eine ähnlich volle Innenstadt. Archivfoto: Anne Leipold
Reutlingen / NORBERT LEISTER 28.03.2014
Schlendern, shoppen, spielen, staunen und sich informieren. All das ist in Reutlingen auf dem Marktplatz und drum herum am Sonntag, 30. März, von 13 bis 18 Uhr möglich.

In den Läden der Innenstadt werden die Kunden nach den Worten des stellvertretenden RT-aktiv-Vorsitzenden mit den neuesten Mode-Trends und den aktuellen Kollektionen konfrontiert. Und: "Natürlich ist dieser Tag auch eine gute Gelegenheit, um sich in aller Ruhe nach Ostergeschenken umzusehen", betont Edgar Lehmann. Unterstützt und kulinarisch getragen wird der "Fit-in-den-Frühlings-Tag" am 30. März zwischen 13 und 18 Uhr von der Reutlinger Gastro-Initiative, die mittlerweile 54 Mitgliedsbetriebe zählt, wie Florian Schumann und Jörg Ottmar betonen.

"Drei unserer Mitgliedsbetriebe unterstützen jeweils diesen Tag wie auch das Motto gesund und frisch", so Ottmar. Laut Tanja Ulmer, Chefin von StaRT, der Reutlinger Stadtmarketing und Tourismus GmbH, gebe es also "nicht nur die Rote Wurst" und damit nicht unbedingt die allergesündeste Variante der Nahrungsaufnahme, sondern durchaus auch schmackhaftes und nahrhaftes Fitness-Gemüse oder zum Beispiel alkoholfreie Cocktails. "Die Zusammenarbeit mit der RGI klappt immer klasse", sagt Ulmer. Ansonsten ist nicht nur auf dem Marktplatz, sondern auch in den Läden und Geschäften der Innenstadt erneut viel geboten für Menschen, die sich für Gesundheits- und Wellness-Reisen interessieren, für Outdoor-Aktivitäten, für Sport und Fitness allgemein, für gesunde Ernährung und vieles mehr. "Die Themen greifen im Übrigen auch die Geschäfte in der Innenstadt auf", verspricht auch Lehmann.

Sich ausprobieren und selbst betätigen können Jung und Alt zudem etwa bei den Tanz-Aktionen auf dem Marktplatz oder bei "kreativen Spielaktionen für die ganze Familie im Spitalhof", unterstreicht StaRT-Geschäftsführerin Tanja Ulmer. Am Albtorplatz gibt es ein Bungee-Trampolin, "das ist wie Bungee-Springen, nur andersherum, also von unten nach oben", betont die StaRT-Geschäftsführerin. In der Kanzleistraße lautet das Motto für Schwindelfreie hingegen "Die Wand ruft": Dort wird nämlich ein Kletterfelsen die Wagemutigen herausfordern. Wer es gelassener angehen lassen will, kann sich in der Müller-Galerie zeichnen lassen - völlig entspannt und ohne irgendwelchen Nervenkitzel. Damit die Besucher von auswärts überhaupt in die Stadt kommen, ruft Tanja Ulmer auf, den Öffentlichen Personennahverkehr mit Bus und Bahn zu benutzen.