Geschichtsverein: Wehling zu Gast

SWP 02.05.2012

Reutlingen. Zum Landesjubiläum laden Geschichtsverein und VHS am Donnerstag, 20 Uhr, zu einem Vortrag in den VHS-Saal ein. Der Reutlinger Politologe Prof. Hans-Georg Wehling spricht über "Unverbundenes und Verbundenes in einem Bindestrich-Land". Dass es vor 60 Jahren nach der Gründung des Südweststaates ein Problem gab, den Namen für das neue Land zu finden, war symptomatisch: Baden-Württemberg lautete der Kompromiss, der Bindestrich sollte verbinden, was bis dahin als weithin unverbunden galt. Zu unterschiedlich schienen die politischen Traditionen. Geht man indessen hinter die von Napoleon geschaffenen Staaten zurück, werden andere Abgrenzungen sichtbar, aber auch Verbindungslinien, die die Chance erhöhen, dass das Land sich zusammenfindet. Doch nach wie vor lassen sich Unterschiede auch als Reichtum verstehen.