Reutlingen Geschichtsverein nach Unterfranken

Reutlingen / SWP 29.04.2014

Auf der von Geschichtsverein und VHS veranstalteten Fahrt "Auf jüdischen Spuren in Unterfranken" am 19./20. Juni stehen noch Plätze zur Verfügung. Seit 2011 gibt es das Kooperationsprojekt Landjudentum in Unterfanken, das sich zum Ziel gesetzt hat, das reiche jüdisch-kulturelle Erbe dieser Region zu erforschen und der Öffentlichkeit zu vermitteln. Auf dem Programm der Zweitagesfahrt steht der Besuch von Würzburg mit dem Museum Shalom Europa und der Residenz (Unesco-Weltkulturerbe). In dem ehemals fürstbischöflichen Residenzort Veitshöchheim werden die restaurierte barocke Synagoge und der Hofgarten besucht. Kleinere Landjudengemeinden wie Arnstein und Laudenbach mit seinem jüdischen Friedhof werden von Experten vor Ort vorgestellt. Anmeldungen und Prospekt bei der VHS unter Telefon: (07121) 33 61 21; E-Mail: idimi@vhsrt.de.