Lichtenstein Gartenbauer waren in Lahr

Lichtenstein / swp 08.10.2018

Der Ausflug des Obst- und Gartenbauvereins Lichtenstein ging heuer zur Landesgartenschau nach Lahr. In Lahr ist das Gartenschaugelände auf drei Bereiche verteilt, die man zu Fuß erreichen kann. An einem Hochsommertag mit schwüler Luft und mehr als 30 Grad im Schatten werden die Wege aber lang und beschwerlich. Mitten durch die drei Bereiche der Gartenschau führt eine vielbefahrene Hauptstraße mit lautem Lkw-Verkehr, mussten die Lichtensteiner feststellen. Aber: Die Blumenarrangements in den großen Beeten seien wirklich schön und farblich grandios abgestimmt, befanden sie. 

Auf einem Grundstück neben der Schnellstraße wurde ein flaches Becken ausgehoben und darin ein kleiner See mit Sandstrand angelegt. Der  Strand mit Liegestühlen lädt zum Baden ein – allein die vielen Verbotsschilder hindern daran. „Einige Damen ließen sich aber davon nicht abhalten und wollten sich wenigstens im flachen Wasser die Füße kühlen. Leider gibt es viel zu wenig Schatten spendende Bäume und Sonnenschirme auf der Landesgartenschau“, heißt es im Bericht des OGV. „Teil der Gartenschau ist eine Streuobstwiese, die allerdings ziemlich vernachlässigt wurde“: Die Spezialisten des OGV Lichtenstein bereuten, dass sie ihre Baumschnittwerkzeuge nicht mitgebracht hatten, um die angefangene Arbeit an den Obstbäumen zu vollenden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel