Ein Recht auf Hygiene, sauberes Trinkwasser und saubere Latrinen - Hilfsprojekte des Kinderwerks der Vereinten Nationen setzen sich für sicheres, also sauberes Wasser für Kinder ein. Dies unterstützten jetzt auch Schüler aus Unterhausen. Für die bundesweite Aktion "Wir laufen für Unicef" richtete die Grund- und Werkrealschule Lichtenstein einen Sponsorenlauf zugunsten von Unicef-Wasserprojekten aus.

Die Schüler folgten damit einem Aufruf des Fußballweltmeisters Mats Hummels, der nicht nur Unicef-Pate, sondern auch Schirmherr der Aktion "Wir laufen für Unicef" ist.

Im Vorfeld des Laufes suchten sich die Schüler Sponsoren, beispielsweise Eltern, Verwandte oder Freunde. Diese waren bereit, pro gelaufener Runde einen Betrag zu spenden. Der Startschuss war bereits Ende April gefallen.

Auf diese Weise konnten die Jungen und Mädchen eine Spende über 2200 Euro sammeln und mit ihrem Schülerlauf Kinder in Entwicklungsländern unterstützen. "Wir freuen uns sehr, dass sich so viele junge Menschen hier bei uns dafür einsetzen, Kindern in Entwicklungsländern den Zugang zu sauberem Wasser und Latrinen zu ermöglichen", würdigte Angelika Brenner, Rektorin der Schule, die Leistungen der jungen Sportler.

Auch die Sportlehrer der Grund- und Werkrealschule erklärten: "Kein Kind soll im Abseits stehen. Wir freuen uns, mit dem Benefizlauf einen konkreten Beitrag dazu leisten zu können. Einen Teil der Spenden dürfen wir außerdem in unsere Schule für unsere Schülerinnen und Schüler investieren."