Reutlingen Freiwilligenjahr: Am Montag ist Start beim IB

Reutlingen / SWP 30.08.2013

Am Montag, 2. September, 14.30 Uhr, startet der Internationale Bund (IB) in der Gustav-Schwab-Straße 34 mit 170 Freiwilligen und 170 Luftballonwünschen das neue Freiwilligenjahr. Die jungen Leute, die für sich Erfahrungen sammeln und sich gleichzeitig für die Gesellschaft engagieren, kommen vorwiegend aus Region, einige aus ganz Deutschland oder sogar aus dem Ausland. Rund 70 Prozent der der Freiwilligen sind weiblich. Das Interesse der männlichen Freiwilligen mit etwa 30 Prozent ist gleichbleibend. Die meisten der Freiwilligen sind zwischen 17 und 21 Jahre und leisten das FSJ nach der Schule. Die jüngsten sind gerade 16 Jahre alt geworden, die ältesten Beginner sind 26 Jahre alt.

In der Gustav-Schwab-Straße haben die jungen FSJler eine Anlaufstelle für alle Fragen, die sich im Laufe des Jahres ergeben. Sie sind in vielfältigen Einsatzstellen in der Region tätig: in Kindergärten, Schulen, Jugendhilfe, in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung, in Krankenhäusern, Rehakliniken, in der Altenhilfe und auch in der Stadtbibliothek gibt es einen Platz im FSJ. Bevor die jungen Leute in ihren Einsatzstellen mit ihrem FSJ beginnen, werden sie in einer Einführungswoche auf das Jahr vorbereitet. Themen sind Infos für den praktischen Arbeitsalltag, der kreative Umgang mit den eigenen Erwartungen und Ängsten, Arbeit im Team und Umgang mit Hilfsbedürftigen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel