Reutlingen Freimaurer: Spende für die Opfer in Nepal

SWP 16.05.2015
Die Freimaurerloge "Glocke am Fuße der Alb" hat 1000 Euro für Opfer der Erdbebenkatastrophe in Nepal gespendet. Ein Mitglied der Loge, selbst Arzt, wurde auf den Artikel über den Einsatz des Tübinger Unfallchirurgen Dr.

Die Freimaurerloge "Glocke am Fuße der Alb" hat 1000 Euro für Opfer der Erdbebenkatastrophe in Nepal gespendet. Ein Mitglied der Loge, selbst Arzt, wurde auf den Artikel über den Einsatz des Tübinger Unfallchirurgen Dr. Matthias Baumann aufmerksam und regte an, aus den Kollekten für die Armenkasse diese Arbeit zu unterstützen. Baumann berichtet in einer Mail: "Als Unfallchirurg arbeite ich im Dhulikhel Hospital, schaue mir Patienten an und operiere. Es sind vor allem Knochenbrüche zu behandeln. Das Krankenhaus ist total überfüllt und es fehlt an Material. Ich bin gerade dabei mehr Platten, Nägel, Fixateure und Schrauben für die Versorgung der Brüche aus Deutschland zu besorgen."

Die Spende geht an den von Baumann genannten Verein Himalayan Project. Spenden kann man an Kreissparkasse Biberach, IBAN DE82 6545 0070 0007 8203 31, BIC SBCRDE66, Kennwort "Erdbeben Opfer". Baumann: "Ich versuche überall so gut es geht zu helfen, auch wenn es nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist."

Gerne hat der Vorsitzende der Loge, Roland Schillinger, diese Anregung aufgegriffen und die Voraussetzungen geschaffen, dass die Spende rasch gezahlt werden konnte, auch in der Gewissheit, damit den Opfern so unmittelbar wie möglich helfen zu können. Die Loge ist vom Engagement des Tübinger Oberarztes beeindruckt.