Reutlingen Frauen: Führung im Heimatmuseum

Die vermögende Geschäftsfrau Jakobine Steck (um 1800).
Die vermögende Geschäftsfrau Jakobine Steck (um 1800). © Foto: HM
Reutlingen / SWP 07.03.2015

Zum Internationalen Frauentag veranstalten Heimatmuseum und Frauengeschichtswerkstatt eine Führung durch Museum und Stadt. Im Mittelpunkt stehen Reutlinger Frauen der Reichsstadtzeit, die selbstständig im Gewerbe tätig waren oder sogar einen eigenen Betrieb führten. Vorgestellt werden bemerkenswerte Beispiele wie die gebildete Bürgermeistertochter Agnes Fizion, die einen Bortenhandel betrieb, und die vermögende Geschäftsfrau Jakobine Steck. Den Abschluss bildet ein Ausblick auf neue Wege der Berufstätigkeit und beruflichen Bildung von Frauen in der Textilindustrie des 19. Jahrhunderts. Ziele des Rundgangs nach der Führung sind das Spendhaus, in dem die 1868 gegründete Frauenarbeitsschule untergebracht war, und der Zunftbrunnen. Beginn: Sonntag, 8. März, 11.15 Uhr, Museum.