Am Dienstagabend kam es in der Rommelsbacher Straße in Reutlingen zu einem Feuer im Obergeschoss eines Wohnhauses. Während sich mehrere Bewohner bis zum Eintreffen der Rettungskräfte selbst ins Freie retten konnte, konnte eine Frau nur tot aus einem völlig verrauchten Zimmer im dritten Stock geborgen werden. Über die Unglücksursache ist bis dato noch nichts bekannt.

Ein Zimmer stand in Vollbrand

Die Feuerwehr Reutlingen gab zu dem Unglück noch in der Nacht folgende Pressemitteilung heraus: Am 16. April um 20.27 Uhr ging bei der Integrierten Leistelle ein Notruf über eine unklare Brandmeldung in der Rommelsbacher Straße 6 ein. Als die Einsatzkräfte auf Anfahrt waren, hatte die Polizei bereits eine erste Lagemeldung abgesetzt, wonach eine starke Rauchentwicklung erkennbar und mehrere Personen eingeschlossen seien. Die Leitstelle erhöhte die Einsatzstufe und entsendete zwei weitere Löschzüge zur Einsatzstelle. Beim Eintreffen fanden die Kräfte eine starke Rauchentwicklung im dritten Obergeschoss vor. Ein Zimmer stand im Vollbrand. Aufgrund der Informationen der Bewohner war noch eine Person in der Wohnung eingeschlossen. Mit drei Trupps unter Atemschutz gingen die Einsatzkräfte in die Wohnung vor und fanden die Person leblos auf. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Im Einsatz sind derzeit die Berufsfeuerwehr und die Löschzüge der Abteilung Stadtmitte und Betzingen. Der Rettungsdienst ist mit einem leitenden Notarzt, einem Organisationsleiter Rettungsdienst und vier Fahrzeugen vor Ort. Zur Brandursache kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts gesagt werden. Die übrigen Bewohner wurden evakuiert und werden vom Rettungsdienst betreut.“

Das könnte dich auch interessieren