Pfullingen Frau im frühen Methodismus

Seit Ostermontag wird das Stück "Ride! Ride!" einstudiert.
Seit Ostermontag wird das Stück "Ride! Ride!" einstudiert. © Foto: Privat
Pfullingen / SWP 09.04.2015
In der Friedenskirche sind seit Ostermontag über 30 junge Menschen am Proben, Singen, Tanzen, am Schritte üben, Kostüme anprobieren, Texte und Szenen lernen - ein Musical wird einstudiert.

Schon vor zwei Jahren wurde mit großem Erfolg an verschiedenen Orten das Musical "Ride! Ride!" zum ersten Mal in Deutschland auf die Bühne gebracht, heißt es in einer Mitteilung. Das 1973 entstandene abendfüllende Bühnenstück (Text: A. Thornhill, Musik: P. Thwaites) erzählt die wahre Geschichte einer jungen Frau aus dem frühen Methodismus im 18. Jahrhundert, die aus der Provinz in die Großstadt London kommt und dort von ihren Dienstherren ausgebeutet und belästigt wird. Dann findet sie aber in einer methodistischen Gemeinschaft Glauben, Halt und Selbstbewusstsein. Ihre Herrschaften halten sie für verrückt, veranlassen darauf ihre Einweisung in die berüchtigte Irrenanstalt Bedlam. Dort bringt sie den Insassen Gottes Liebe nahe. Nach etlichen Verwicklungen gelingt es John Wesley schließlich, die junge Frau wieder frei zu bekommen. Später gründet sie die erste methodistische Versammlung in ihrer Heimatstadt .

Eine Gruppe junger Menschen zwischen zwölf und 25 Jahren aus unterschiedlichen Orten und Gemeinden erarbeitet dieses Stück zurzeit wieder neu. Es wird am 2. Mai in Berlin bei der Tagung des weltweiten Bischofsrats der Evangelisch-methodistischen Kirche aufgeführt und am 14. Mai im Stadtgarten Reutlingen zum 150. Geburtstag der Methodisten in der Region. Zuvor gibt es am Sonntag, 12. April, in der Friedenskirche Pfullingen die Möglichkeit, um 19.30 Uhr in einer öffentlichen Generalprobe das Stück und die Inszenierung kennen zu lernen. Mehr Infos unter Telefon: (07121) 71035; E-Mail: pfullingen@emk.de.