Reutlingen Flächendeckend in allen Stadtteilen

Träger der Jugendflamme Stufe 2 sind Lisa-Marie Betz, Anika Kirschbaum, Maximilian Krohmer, Martin Merz, Christian Muth, Marcel Rometsch, Samuel Schickler, Joâo Schneider und Fabian Wendler. Foto: Privat
Träger der Jugendflamme Stufe 2 sind Lisa-Marie Betz, Anika Kirschbaum, Maximilian Krohmer, Martin Merz, Christian Muth, Marcel Rometsch, Samuel Schickler, Joâo Schneider und Fabian Wendler. Foto: Privat
Reutlingen / SWP 29.03.2012
Ein erlebnisreiches Jahr liegt hinter der Jugendfeuerwehr, so Stadtjugendfeuerwehrwart Andreas Bleher und dessen Stellvertreter Edgar Pregizer und Joachim Blasy bei der Abteilungsversammlung.

In der Hauptwache konnten die Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr Kommandant Harald Herrmann, die Stadträte Elisabeth Hillebrand und Helmut Treutlein sowie den Bezirksbürgermeister von Sondelfingen, Werner Schenk, und viele Ehrenkommandanten und Abteilungskommandanten begrüßen.

Ob beim zehnten Jahr der Aktion "Flotte Feger", dem Jubiläums-Kart-Rennen der Jugendfeuerwehr Wannweil, dem Landesjugendfeuerwehrtag in Pfullingen, dem Sicherheitstag oder dem Altstadtlauf - die Jugendlichen der Feuerwehr Reutlingen waren immer dabei. Dies wurde im Bericht von Andreas Bleher mit zahlreichen Bildern belegt. So konnte man das ganze Jahr über die Jugendfeuerwehr in Aktion sehen - und das noch zusätzlich zu ihren 22 Dienstabenden, an denen von den Jugendgruppenleitern neben der Vermittlung der Feuerwehrtechnik auch die Jugendarbeit nicht zu kurz kam. Höhepunkt war der Ausflug ins Galaxy Spaßbad in Erding mit fast 100 Teilnehmern. Hier kam jeder auf seine Kosten und konnte die Qualität der Badehose einem Stresstest unterziehen.

Auch die abwechslungsreichen Spiele in gemischten Teams beim gemeinsamen Halbjahresabschluss waren ein voller Erfolg und stärkten den Teamgeist über die Stadtteile hinaus, heißt es in einer Mitteilung.

Die Jugendfeuerwehr unterstützte massiv die Nachbarwehr in Pfullingen beim Landesjugendfeuerwehrtag und war auch am Weltrekord der Eimerkette beteiligt. Beim Fußballturnier der Jugendfeuerwehren des Kreises konnte der bisherige Dauergewinner durch eine Mannschaft aus Reutlingen erfolgreich abgelöst werden. Dass neben Spiel und Spaß die Feuerwehrtechnik nicht zu kurz kam, belegte die erfolgreiche Abnahme von 16 Jugendflammen der Stufe 1. Neun Jugendliche konnten sogar mit der Stufe 2 der Jugendflamme ausgezeichnet werden. Hierbei gilt es, das erlernte Feuerwehrwissen im Team fachgerecht umzusetzen. Mit 118 Jugendlichen in 13 Abteilungen, darunter 15 Mädchen, ist die Jugendfeuerwehr sehr gut aufgestellt.

Kommandant Harald Herrmann dankte den Jugendgruppenleitern, allen freiwilligen Helfern und der Jugendleitung für ihre geleistete Arbeit, die sie flächendeckend in allen Stadtteilen von Reutlingen anbietet. Durch diese Arbeit werden die Jugendlichen sowohl in Teamarbeit als auch Technik gefördert und stellen die Basis für die Nachwuchskräfte der Feuerwehr Reutlingen.

Von den aktiven Feuerwehrleuten kommen mehr als 50 Prozent aus der Jugendfeuerwehr. Bei der Versammlung konnten weitere elf Jugendliche in die Einsatzabteilungen übergeben werden. Als Zeichen ihres Wirkens in der Jugendfeuerwehr wurden sie von Harald Herrmann mit der Jugendfeuerwehrnadel ausgezeichnet.

Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Heinlin überbrachte die Grüße der Jugendfeuerwehr aus dem Landkreis und bedankte sich für die Unterstützung beim Landesfeuerwehrtag.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel