Reutlingen Feiern rund um den Ententeich

Bei schönstem Sommerwetter kamen  mehrere hundert Besucher am Samstag zum Stadtteilfest am Ententeich und verfolgten das Programm mit Interesse.
Bei schönstem Sommerwetter kamen  mehrere hundert Besucher am Samstag zum Stadtteilfest am Ententeich und verfolgten das Programm mit Interesse. © Foto: Jürgen Spieß
Reutlingen / JÜRGEN SPIESS 12.07.2016
Dass am Samstag bei Temperaturen von bis zu 30 Grad in der Sonne weniger Menschen unterwegs sind, war nicht anders zu erwarten.

Dass am Samstag bei Temperaturen von bis zu 30 Grad in der Sonne weniger Menschen unterwegs sind, war nicht anders zu erwarten. Trotzdem fanden sich beim Stadtteilfest rund um den Ententeich bereits ab 16 Uhr überraschend viele Leute ein, um dem unterhaltsamen Bühnenprogramm mit dem Kinderchor der Katharinenkirchengemeinde und mehreren Rockbands zu lauschen.

Kein Wunder, denn idyllischer könnte ein Festplatz kaum sein: Hier finden Besucher problemlos unter zahlreichen Bäumen ein Schattenplätzchen, und rund um den Ententeich sorgten Kinderflohmarkt, Info- und Mitmachbereich, eine Spielstraße und diverse Infostände der beteiligten Organisationen für Abwechslung: „Einen schöneren Festplatz kann man in Reutlingen kaum finden“, lobt Hans-Anton Maier den seit 21 Jahren genutzten Standort. Erst zwei Mal musste das Stadtteilfest wegen schlechten Wetters abgesagt werden, berichtet der Hauptorganisator und Geschäftsführer von Pro Juventa, „ansonsten hatten wir immer das schöne Wetter gepachtet“.

Organisiert wird das Fest von zahlreichen sozialen, kirchlichen und schulischen Einrichtungen, die in den drei Stadtteilen Römerschanze, Storlach und Voller Brunnen zu Hause sind. Neben Pro Juventa, der Katharinenkirchengemeinde und dem Mehrgenerationenhaus Voller Brunnen sind das der Kinderschutzbund, der SPD-Ortsverein Reutlingen Nord-West, das Jugendhaus Bastille, die Gerhart-Hauptmann-Schule und die Hermann-Hesse-Realschule. Die Stadtteilrunde trifft sich zwei Mal im Jahr, um das Fest zwischen Mittnachtstraße und Carl-Diem-Straße vorzubereiten. Die ehrenamtlich Aktiven bringen sogar eine viermal im Jahr erscheinende Stadtteilzeitung heraus, die Veranstaltungen und Angebote ankündigt.

Das Stadtteilfest am Ententeich ist inzwischen zum Dauerbrenner für Jung und Alt geworden: Neben einer Spielstraße können sich die Kleinen schminken lassen, und für die Älteren locken mehrere Verpflegungsstände. Auch das bunte Bühnenprogramm mit mehreren Rockbands der Musikwerkstatt, mit den „Freunden vom Horschd“ und mit der Band Royal Panic können sich hören lassen. Die zwischen 500 und 1000 Besucher hatten jedenfalls trotz schweißtreibender Temperaturen bis zum frühen Abend ihren Spaß.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel