Reutlingen Fair-Energie kündigt Anbieter EnerGen Süd

Reutlingen / SWP 07.03.2012

Die Fair-Energie hat dem Anbieter EnerGen Süd das Nutzungsrecht für ihre Strom- und Gasnetze entzogen, heißt es in einer Mitteilung. Durch die Anordnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens gegen die EnerGen und die Ankündigung des Insolvenzverwalters, den Betrieb des Unternehmens nicht mehr fortsetzen zu können, sah sich die Fair-Energie gezwungen, die Lieferantenrahmenverträge zu kündigen.

Die betroffenen 17 Gaskunden und 74 Stromkunden von EnerGen im Netzgebiet der Fair-Energie werden ohne Unterbrechung weiterhin mit Strom oder Gas beliefert. Die Versorgung übernimmt kraft Gesetz nicht mehr EnerGen, sondern der jeweils örtlich zuständige Grundversorger, in der Regel die Fair-Energie. Nach drei Monaten wird die "Ersatzversorgung" durch die "Grundversorgung", gewissermaßen dem Basistarif des örtlichen Grundversorgers, abgelöst. Die Kunden haben jederzeit die Möglichkeit, die "Ersatzversorgung" zu beenden, wenn sie einen neuen Strom- oder Gaslieferungsvertrag mit einem neuen Lieferanten ihrer Wahl abschließen.

Info Alle Kunden von EnerGen im Netzgebiet der Fair-Energie wurden in einem persönlichen Schreiben direkt von der Fair-Energie angeschrieben und informiert. Betroffene Kunden können sich auch gerne unter Telefon: (07121) 582 37 00 bei der Fair-Energie informieren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel