Reutlingen Es herrscht weiterhin Kontinuität

Der wiedergewählte Vorstand des Jazzclubs "In der Mitte". Foto: Privat
Der wiedergewählte Vorstand des Jazzclubs "In der Mitte". Foto: Privat
Reutlingen / SWP 11.03.2014
Bei der Mitgliederversammlung des Jazzclubs "In der Mitte" durfte Vorsitzender Clemens Wittel fast 300 Mitglieder begrüßen und konnte ihnen einen erfreulichen Bericht vom vergangenen Jahr geben.

Fast hundert Konzerte und Veranstaltungen fanden in den Räumen des Clubs und auch in Zusammenarbeit mit dem franz.K im Jahr 2013 statt, oftmals mit hochkarätigen - internationalen und deutschen - Jazzmusikern und zum Teil sehr erfreulichen Besucherzahlen, leider aber auch mit manch unerklärlich spärlicher Resonanz, trotz bester Qualität der auftretenden Bands, heißt es in einer Mitteilung des Jazzclubs.

Insgesamt konnte aber das vergangene Jahr mit einem ausgeglichenen Haushalt verabschiedet werden - wobei immer wieder betont werden muss, dass dies alles zum einen ohne öffentliche Zuschüsse beziehungsweise Sponsoring und zum anderen ohne die ehrenamtliche Tätigkeit des Vorstandes und weiterer etwa 30 äußerst aktiven Mitglieder nicht möglich wäre.

Alle Aufgaben von der Programmgestaltung, Konzertorganisation, Werbung, Betreuung, Kassenverwaltung, Einkauf, Technik und nicht zuletzt der immerwährende Einsatz eines Bewirtungsteams sind im Ehrenamt nicht leicht zu meistern.

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder stellten sich wieder zur Wahl und somit konnten - dies ohne Gegenstimmen - wieder gewählt werden: Clemens Wittel, Erster Vorsitzender, Karin Scheu, zweite Vorsitzende, Günter Schöll, Kassierer, und Brigitte Fischbach als Schriftführerin.

Beschlossen wurde der Abend mit dem Wunsch und der Hoffnung, dass in diesem Jahr noch mehr Jazzliebhaber - und solche, die es werden wollen - auf das vielseitige Angebot des Jazzclubs (so zum Beispiel im April mit sechs besonderen Konzerten im Jazzfrühling) aufmerksam werden und den Weg in die Gartenstraße finden.