Betzingen Erstmals zwei Tage Maifest in Betzingen

Betzingen / SWP 29.04.2014

Die erste Rote vom Grill, ein frisches Bier vom Fass, das Aufstellen des Maibaums nur mit reiner Muskelkraft und dazu schönes Wetter - dies sind die Grundvoraussetzungen für das erste größere Fest im Jahreslauf in Betzingen. Seit annähernd 30 Jahren findet das Maibaumstellen statt, dieses Jahr erstmals zwei Tage am Stück.

Am 30. April steht das Aufstellen des Maibaums am Kirchplatz bei der Mauritiuskirche im Mittelpunkt. Starke Hände, Geschick, Präzision und hohe Konzentration gehören dazu, um den Maibaum per Hand mit den "Schwalben" aufzustellen. Ab 18 Uhr will die Feuerwehr beweisen, dass sie diese "Übung" nicht zum ersten Mal macht. Der Maibaum selbst wird, von einem historischen Traktor gezogen, quer durch den Ort gefahren. Geschmückt ist der Baum mit Wappen und Symbolen Betzinger Vereine und Organisationen, großen Kränzen aus frischem Tannenreisig und bunten Bändern sowie einer frischen Tannenspitze. Ab 17.30 Uhr tritt am Kirchplatz die Volkstanzgruppe des Albvereins unter Begleitung des Musikvereins auf.

Im Anschluss an das Aufstellen des Maibaums findet das große Maifest rund um das Feuerwehrhaus im Wasen statt. Am 1. Mai geht das Fest in die zweite Runde. Ab 11 Uhr gibt es Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen. Die Jugendfeuerwehr baut eine Spielestraße auf, die Fahrzeuge können besichtigt werden.