Am Donnerstag konnte die Firma Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH aus St. Johann dem Hospiz Veronika in Eningen eine Spende über 1200 Euro überreichen. Der Betrag kam durch den Verkauf von Sandkästen, die von Mitarbeitern des schwäbischen Maschinenbauers auf Weinmann- Abbundanlagen gefertigt wurden, zustande. Eduard Becker, Regionalleiter der Keppler-Stiftung, zu der das Hospiz Veronika gehört, freute sich sehr über den namhaften Betrag. Das Hospiz Veronika begleitet den letzten Lebensabschnitt von Menschen, die nicht mehr ambulant betreut werden können. Es steht für eine umfassende Pflege, Betreuung und Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen. Bestmögliche Lebensqualität auch im letzten Lebensabschnitt ist das Ziel der Betreuung. Es wird zu einem großen Teil über Spenden finanziert.

Karl Weinmann und Hansbert Ott, die beiden Geschäftsführer der Firma Weinmann, mussten deshalb auch nicht lange überlegen, als aus der Belegschaft der Vorschlag kam, die selbst gefertigten Sandkästen zu verkaufen und den Erlös dem Hospiz Veronika zu spenden.