Reutlingen Epp: "Wir brauchen Annäherung"

Reutlingen / SWP 10.04.2015
Die IHK Reutlingen sorgt sich um die Zukunft der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen und warnt vor einer dauerhaften Zerrüttung.

Die europäischen Sanktionen gegenüber Russland zeigen Wirkungen, wie die Zahlen des Statistischen Landesamts für 2014 zeigen. Die baden-württembergischen Exporte nach Russland sanken um über 15 Prozent gegenüber 2013 auf 4,1 Milliarden Euro. Auch das Geschäft mit der Ukraine leidet durch den Konflikt: Hier sank die Ausfuhr um 33 Prozent auf etwa 400 Millionen Euro. Regional hatten in der Vergangenheit rund 200 Firmen Geschäftsbeziehungen in die beiden Länder. Ihre Zahl ist nach den bei der IHK vorliegenden Rückmeldungen aber rückläufig.

IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Epp wirbt dafür, in neues Vertrauen zu investieren und die vormals guten Beziehungen zwischen Deutschland und Russland wieder aufzubauen. "Wir brauchen neue Brücken und eine Annäherung. Das kann die Wirtschaft leisten." Das Prinzip "Wandel durch Handel" hat sich aus seiner Sicht schon in der Vergangenheit bewährt. Neben der russischen leide auch die ukrainische Wirtschaft unter den Sanktionen. "Die Firmen dort werden mehr geschädigt, als wir denken."

Heimische Unternehmen müssen derzeit fürchten, dass sich die im letzten Vierteljahrhundert mühsam aufgebauten Märkte in Russland dauerhaft verschließen und sich russische Käufer verstärkt gen Asien wenden. "Die Konkurrenz aus Fernost wird liefern. Über Jahre gepflegte Kundenbeziehungen gehen für uns verloren. Damit ist niemandem gedient."

Gleichwohl erkennt Epp das Primat der Politik bei der Bewältigung der Krise an. "Die Annexion der Krim und die fortdauernden Kämpfe in der Ostukraine kann der Westen nicht hinnehmen. Die Situation wird sich aber nur am Verhandlungstisch lösen lassen."

Die IHK unterstützt regionale Unternehmen beim aktuell schwierigen Russland-Geschäft. Am 20. Mai werden Russland-Experten in der IHK über aktuelle Zoll- und Handelsfragen vortragen und für Einzelgespräche zur Verfügung stehen.