Bad Urach Eissmann zählt zu den Top-Ausbildern

Das Bild zeigt (v.l.) Norman Willich (Kaufmännischer Geschäftsführer der Eissmann Group Automotive), Nils Köstring (Geschäftsführer der AUBI-plus GmbH) und Maren Brücker (Ausbildungsleitung der Eissmann Automotive Campus GmbH).
Das Bild zeigt (v.l.) Norman Willich (Kaufmännischer Geschäftsführer der Eissmann Group Automotive), Nils Köstring (Geschäftsführer der AUBI-plus GmbH) und Maren Brücker (Ausbildungsleitung der Eissmann Automotive Campus GmbH). © Foto: Privat
Bad Urach / swp 11.07.2018

Die Eissmann Automotive Campus GmbH wurde für ihre hervorragende betriebliche Ausbildung mit dem „Best Place to Learn“-Gütesiegel, zum Top-Ausbilder zertifiziert.

„Best Place to Learn“ hilft dabei, zeitgemäße Qualitätsstandards in der betrieblichen Ausbildung umzusetzen, damit die duale Berufsausbildung für talentierte Schulabgänger in höchster Ausbildungsqualität, zur Verfügung steht.

Eissmann erhält mit den Ergebnissen des Auditierungsverfahrens wichtige Ansatzpunkte für konzeptionelle Weichenstellungen, um auch schwächere Schulabgänger erfolgreich ausbilden zu können. Denn dieses ist angesichts der demographischen Entwicklung dringend nötig. Weit verbreitet und Grundlage des Qualitätsmodels von „Best Place to Learn“ ist dabei ein prozessorientierter Ansatz, bei dem entlang des Ausbildungsprozesses zwischen vier Dimensionen der Ausbildungsqualität darunter Inputqualität, Prozessqualität, Outputqualität und Outcomequalität unterschieden wird.

Mit dem Gütesiegel liegt erstmals ein ganzheitliches Qualitätsmodell für die betriebliche Ausbildung vor. „Das Gütesiegel hat nicht nur einen starken Wiedererkennungswert für ein besonderes Engagement, es drückt auch die Verpflichtung aus sich weiterzuentwickeln“, so Norman Willich, kaufmännischer Geschäftsführer der Eissmann Group Automotive. Eissmann legt großen Wert auf die Förderung von Nachwuchskräften und ermöglicht den Auszubildenden mit der klassischen Ausbildung eine ausgezeichnete berufliche Perspektive.

Die Eissmann Group Automotive zählt zu den interessantesten Arbeitgebern im Bereich Automotive. Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege und lösungsorientiertes Denken bilden die Arbeitsgrundlage für verantwortungsbewusste und motivierte Mitarbeiter. Vom Auszubildenden bis zum Berufserfahrenen bietet die Eissmann-Gruppe hervorragende Perspektiven mit gezielter, individueller Entwicklungsförderung. Technikbegeisterte Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler finden hier anspruchsvolle Aufgaben und Karrierechancen in einem faszinierenden Produktumfeld mit internationaler Ausrichtung.

Als Entwicklungs- und Wertschöpfungspartner der Automobilindustrie ist die Eissmann Group Automotive ein weltweit führender Hersteller hochwertiger Bedienmodule, Verkleidungskomponenten und kompletter Fahrzeuginnenräume.

Im Jahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 470 Millionen Euro. Die 1964 gegründete Eissmann-Gruppe ist weltweit mit 13 Standorten präsent.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel