Reutlingen / Alexander Thomys

Im Fundbüro der Stadt Reutlingen wird so manches abgegeben, von alltäglichen Fundstücken wie Schlüsseln und Smartphones, bis hin zu eher ungewöhnlichen Stücken. In letztere Kategorie dürfte das Gemälde fallen, das kürzlich im Rathaus abgegeben wurde. Ein Gemälde? Richtig. Gefunden wurde das gute Stück im Holzrahmen direkt hinter dem Denkmal von Friedrich List am Listplatz. Umrahmt von Gestrüpp lag das gute Stück, das nach rückseitiger Beschriftung den Blick von der Eninger Steige zeigen soll. Datiert ist das Werk auf das Jahr 1943. Welche Geschichte sich hinter dem Bild verbirgt? Und wie es auf den Listplatz kam? Die Redaktion freut sich auf Antworten: rn.redaktion@swp.de.