Pfullingen Ein Job für den Mediator

Reaktion Reutlingen  Ralf Ott rot     Evelyn Rupprecht  lyn   Ralp Bausinger rab    Peter Bussmann pe  Otto Paul Burkardt  op Thomas Kiehl
Reaktion Reutlingen Ralf Ott rot Evelyn Rupprecht lyn Ralp Bausinger rab Peter Bussmann pe Otto Paul Burkardt op Thomas Kiehl © Foto: Thomas Kiehl
Pfullingen / Evelyn Rupprecht 02.09.2017

Es ist das dritte Jahr, das die Pfullinger mit Michael Schrenk verbringen – und es ist der dritte Sommer, in dem es hoch her geht in der Stadt. 2015 wurde mitten in der Ferienzeit „Schwanensee“ gegeben. Da hatte die Stadt die beiden Klostersee-Bewohner in den Norden umsiedeln lassen, es vorab der Öffentlichkeit aber nicht kommuniziert. Das erste Sommertheater inklusive Bürgerinitiative zur Rückholung der Schwäne war geboren. 2016 füllte der Zwist mit dem VfL die meldungsarme Zeit. Und kaum haben sich Verein und Bürgermeister nach zwölfmonatiger Debatte die Hände gereicht, da folgt ein neuerliches Sommertheater, das freilich schon längst die Dimension eines Dramas erreicht hat.

Zum zweiten Mal hat der Gemeinderat in dieser Woche die Vergabe der Organisationsuntersuchung der Kernverwaltung an einen externen Gutacher blockiert. Während sie in anderen Kommunen noch entspannt dem Ferienende entgegenlächeln, erhitzen sich in Pfullingen die  Gemüter vor, bei und nach Sondersitzungen. Große  Teile  des Gemeinderates trauen der Verwaltungsspitze nicht  mehr über den Weg – und formulieren  das auch so.  Wobei das Gremium selbst sich nicht einig ist. Oder wie es  UWV-Mann Sven Hagmaier am Dienstag gesagt hat: Es gibt im Gemeinderat die Hardliner und die, die nichts machen. Die Hardliner, wenn man den Begriff so übernehmen will, sind mittlerweile offenbar in der Überzahl und arbeiten fraktionsübergreifend zusammen. Sie üben offene Kritik wie Stefan Wörner (ebenfalls UWV), oder sie kommentieren interne Mails der Hauptamtsleiterin an die Rathausmitarbeiter. Bei denen dürfte die Verunsicherung inzwischen riesig sein. „Raus aus den Verteidigungsgräben“, fordert Gert Klaiber (CDU). „Raus aus dem Sommerdrama“: Das mag man dem hinzufügen. Eventuell kühlen mit dem Herbst auch die Gemüter ab. Und Gemeinderat und Bürgermeister raufen sich ähnlich zusammen wie das Stadtoberhaupt und der VfL.

Vielleicht sollten sich die ehren- und hauptamtlichen Kommunalpolitiker in Pfullingen aber auch ein Beispiel daran nehmen, wie die Organisationsuntersuchung, die sie nun immer noch nicht an den Auftragnehmer gebracht haben, vor sich geht. Da wird nämlich ein externer Gutachter eingeschaltet. Ein Berater oder im besten Fall ein Mediator von außen, der könnte möglicherweise auch zwischen Gemeinderat und Bürgermeister vermitteln.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel