Reutlingen Ein Jahr nach Fukushima

Reutlingen / SWP 09.03.2012

Am 11. März ist sie ein Jahr her, die schreckliche Katastrophe im japanischen Fukushima. Die Menschheit musste miterleben, wie groß die Gefahr ist, die von Atomkraftwerken ausgeht. Was bleibt nach einem Jahr? Es wird weiter Atommüll produziert - allein in Neckarwestheim II jedes Jahr bis zu 53 000 Kilogramm hochradioaktiver Müll. Atomausstieg sieht anders aus. Am Sonntag, 11. März, wird es einen Demonstrationszug zur Kundgebung am AKW Neckarwestheim geben. Start ist um 13 Uhr am Bahnhof in Kirchheim/Neckar. Aus Reutlingen (10 Uhr Stadtmitte), Tübingen (10.35 Uhr ZOB) und Rottenburg (10.50 Uhr Eugen-Bolz-Platz) ermöglicht ein Bus die gemeinsame An- und Abreise. Anmeldung und Infos beim BUND, E-Mail: bund.neckar-alb@bund.net, Telefon: (07071) 94 38 85, oder bei Peter Döttling, E-Mail: peterdoettling@web.de, Telefon: (07071) 6 12 66.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel