Eningen Ein Basar wächst und wächst

Eningen / ANE 04.03.2015
Seit 13 Jahren veranstaltet das DRK Eningen seine Kinderkleider-Basare. Mit wachsendem Zuspruch und super gut organisiert, sagen die Familien.

Nur ein paar Stunden hatte der Kinderkleider-Basar, organisiert von der Eninger Ortsgruppe des DRK, in der HAP-Grieshaber-Halle geöffnet. Damit alles klappt wie am Schnürchen, wird frühzeitig im Team darauf hingearbeitet: "Das Kleiderhandy ist schon zwei Wochen vorher geschaltet. Wir nehmen die Anrufe zu viert entgegen", erklärt Monika Neubauer, die die Organisation der Veranstaltung übernommen hat, als sie selbst im Mutterschutz war.

Inzwischen ist der Eninger Kinderkleider-Basar das Baby eines eingespielten Fünfer-Gremiums. Die ersten zehn Jahre fand die Veranstaltung im DRK-Heim statt und platzte bald aus allen Nähten. Seit drei Jahren wird jeweils im Frühjahr und im Herbst die HAP-Grieshaber-Halle mit gebrauchter Kinderkleidung, Schuhen und ausgemustertem Spielzeug bestückt.

Für 150 Anbieter stehen Tickets für maximal 45 Teile zur Verfügung, die zum Festpreis ausgezeichnet werden. Was keinen Liebhaber findet, wird Sonntagabend nach Besitzern sortiert wieder abgeholt.

Am Verkaufserlös ist das DRK mit 20 Prozent beteiligt. Nach Abzug der Unkosten gab's auch in diesem Frühjahr ein wenig Überlauf für die Vereinskasse.

"Ins Leben gerufen wurde der Basar von einer Mama im Ortsverein, die immer sagte: Das ist alles so teuer. Wo soll ich das alles herkriegen", erzählt Monika Neubauer. Auch wenn die Grieshaber-Halle zusätzlich Platz bieten würde: "Mehr ist von den Ehrenamtlichen nicht zu bewältigen", so Monika Neubauer. Insgesamt sind beim Basar 41 freiwillige Helfer im Einsatz. Davon sind mehr als die Hälfte nicht mal im Verein aktiv.

Der nächste vom DRK-Ortsverein organisierte Kinderkleider-Basar findet am 13. September wieder in der Festhalle statt. Eine Börse mit Kinderkleidern gibt's aber schon früher wieder. Bereits am kommenden Samstag zieht die Andreaskirche mit einer Second-Hand-Veranstaltung nach.