Reutlingen Dynamik lässt leicht nach

Reutlingen / SWP 03.05.2012
Die Arbeitslosenquote ist im Bezirk der Agentur für Arbeit im April um 0,1 auf 3,7 Prozent gestiegen. 9470 Menschen waren bei der Arbeitsagentur und den beiden Jobcentern arbeitslos gemeldet.

"Die seit Monaten anhaltende Erholung auf dem Arbeitsmarkt hat im April eine Verschnaufpause eingelegt", bestätigt Ulrich Häfele, Leiter der Agentur für Arbeit Reutlingen. "Ein Trend für die kommenden Monate zeichnet sich dadurch aber noch nicht ab." Obwohl die Arbeitslosenzahl landesweit im vergangenen Monat zurückgegangen ist, liegt Reutlingen trotz des geringfügigen Anstiegs immer noch um 0,3 Prozentpunkte unter der Landesquote, heißt es in einer Mitteilung der Arbeitsagentur.

Im Landkreis Reutlingen waren im April rund 5790 Menschen (minus 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr) arbeitslos gemeldet, davon knapp 2090 (- 20 Prozent gegenüber Vorjahr) bei der Agentur für Arbeit und 3700 (- sechs Prozent gegenüber Vorjahr) beim Jobcenter.

Im Landkreis Tübingen waren rund 3680 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen (- zehn Prozent gegenüber Vorjahr). 1450 wurden von der Arbeitsagentur betreut (- 13,5 Prozent gegenüber Vorjahr) und 2230 (- 7,8 Prozent gegenüber Vorjahr) vom Jobcenter.

Regionale Firmen und Behörden meldeten dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur im April 763 Stellen, im Vergleich zum Vorjahresmonat ist das ein Minus von acht Prozent. "Aufgrund des reduzierten Stellenangebotes, haben natürlich auch die Einmündungen in Arbeit nachgelassen", so Häfele. Seit Jahresbeginn sind insgesamt 3210 Offerten eingegangen. Im letzten Monat waren rund 2285 Stellen im Bestand, darunter knapp 28 Prozent von Zeitarbeitsfirmen, über 14 Prozent aus dem verarbeitenden Gewerbe und 13 Prozent aus dem Handel mit Kraftfahrzeugen.

Seit Oktober vergangenen Jahres wurden der Berufsberatung 2570 Ausbildungsplätze gemeldet, über 18 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch die Bewerberzahl legte zu, über sechs Prozent mehr junge Leute haben sich bis jetzt bei der Berufsberatung als Interessenten für eine Ausbildung in diesem Herbst registrieren lassen.

"Für Jugendliche, die im Herbst eine Lehre beginnen möchten, ist das Angebot so gut wie schon lange nicht mehr. Es stabilisiert sich von Monat zu Monat", kommentiert Häfele den regionalen Ausbildungsstellenmarkt. Die Angebotspalette ist noch sehr breit, jedoch müssen auch die Anforderungen der Betriebe erfüllt werden.

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen stieg im April um 0,1 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent. Die Quoten im Einzelnen: Landkreis Reutlingen 3,9 Prozent (4,4)*, Landkreis Tübingen 3,3 Prozent (3,7), Hauptagentur Reutlingen 4,2 Prozent (4,8), Geschäftsstelle Münsingen 2,8 Prozent (2,8) und Bad Urach 3,2 Prozent (3,4).

Info *In Klammern sind jeweils die Vorjahresquoten angegeben.