Reutlingen Durchs Dunkel ans Licht

Reutlingen / SWP 31.03.2012

Nach dem Palmsonntag, der Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem, zugleich ein Gottesdienst zur Feier der Goldenen und Diamantenen Konfirmation (1. April, 10 Uhr), laden die musikalisch gestalteten Passionsandachten am Montag (Dekan Dr. Mohr/Reutlinger Vokalquintett), Dienstag (Pfarrerin Großhennig/Kantorei der Marienkirche) und Mittwoch (Pfarrer Gallas/Vokalensemble; Beginn jeweils 19.30 Uhr) in der Marienkirche dazu ein, den weiteren Weg Jesu in Gedanken, Liedern und Gebeten zu begleiten.

Der Abendgottesdienst am Gründonnerstag (19.30 Uhr, musikalisch gestaltet von der Leonhardskantorei) erinnert an die Einsetzung des Abendmahles, aber auch an die Nacht des Verrats und der Einsamkeit. Von da an schweigen bis zum Ostersonntag die Glocken der Marienkirche. Nur zu den Gottesdiensten und zur Erinnerung an die Todesstunde Jesu erklingt die tiefe Betglocke. Im Mittelpunkt des Abendmahlsgottesdienstes (10 Uhr mit Prälat Dr. Rose und der Kantorei der Marienkirche) und des Konzertes (18 Uhr Lesung und Orgel) am Karfreitag steht das Gedenken an das Leiden Jesu. Dekan Mohr liest an diesem Abend aus Friedrich Dürrenmatts Erzählung "Pilatus", Friedemann Becker improvisiert dazu auf der Orgel.

Aus der Dunkelheit heraus ins Licht führt der Weg am Ostermorgen, der um 5.30 Uhr mit einer liturgischen Osternachtsfeier in der noch dunklen Marienkirche beginnt. Nach dem anschließenden Osterfrühstück erklingen im Ostergottesdienst für Kinder und Erwachsene mit Pfarrer Rumm und Prädikantin Ulrike Hoffmann (Beginn um 10 Uhr) die Kinderchöre unter der Leitung von Michaela Frind mit der Kinderkantate "Thomas". Wie in früheren Jahren in der Leonhardskirche üblich, dürfen die Kinder nun in der Marienkirche am Ende des Gottesdienstes Ostereier suchen, während die Erwachsenen in der Kapelle Kaffee trinken. Um 12 Uhr lädt die Philippus-Gemeinde zum Gottesdienst mit gesungener Liturgie in den Chorraum der Marienkirche ein. Auch im Predigtgottesdienst am Ostermontag mit Dekan Mohr, der Kantorei der Marienkirche, Uta Mittelbach, Sopran, und Anna Zirngibl, Harfe (Beginn 10 Uhr), steht die Freude über die Auferstehung Jesu im Mittelpunkt.

Auch die "Orgelmusik und Gedanken zum Tag" jeweils um 12 Uhr an den Markttagen Dienstag, Donnerstag und Samstag nehmen die Stimmung auf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel