Pfullingen Durchs blaue Wellental zur Mutprobe

Beim "Abenteuer Turnhalle" gings gestern - gewollt - drunter und drüber. Foto: Evelyn Rupprecht
Beim "Abenteuer Turnhalle" gings gestern - gewollt - drunter und drüber. Foto: Evelyn Rupprecht
EVELYN RUPPRECHT 06.03.2012
Sie robben und springen, rennen und seilen sich ab: 156 Zweitklässler kennen beim "Abenteuer Turnhalle" kein Halten mehr. Martina Roth und die anderen Ehrenamtlichen vom VfL freut das ungemein.

Der Lärmpegel in der Kurt-App-Halle nähert sich an diesem Montagmorgen der Schmerzgrenze. Und das nicht nur, weil flotte Musik aus den Lautsprechern dröhnt, sondern vor allem weil Pfullingens Zweitklässler vor Begeisterung kreischen.

Einmal im Jahr lädt der VfL um Jugendleiterin Martina Roth zum "Abenteuer Turnhalle" ein. Ein Ereignis, das Roth zusammen mit Andrea Klitscher und Bettina Schmid vor ein paar Jahren zum ersten Mal organisiert hat - "und aus dem wir jetzt nicht mehr rauskommen", wie die Jugendleiterin lächelnd erklärt. Die Nachfrage von Seiten der Schulen ist so groß, dass der VfL sich aus der Veranstaltung kaum zurückziehen kann. Und so sind auch an diesem Montag wieder beinahe alle Zweitklässler der Stadt- nur eine einzige Klasse musste wegen Terminüberschneidungen absagen - mit ihren Lehrern in die App-Halle gekommen, um drei Stunden lang Sport, Spiel und Spaß miteinander zu verbinden. "Abenteuer pur" lautet diesmal der Untertitel des Events - und der Parcour, den Roth und etliche andere Vereinsmitglieder am Abend zuvor aufgebaut haben, ist "super, aber anspruchsvoll", wie Roth schon von den Kindern und Lehrern zu hören bekommen hat. Mal müssen die Jungen und Mädchen zur Übung mit dem Namen "Mutprobe" über in Wellenform ausgelegte blaue Matten robben, bevor sie sich auf einen Kasten schwingen und tollkühn wieder runterspringen, mal gehts zur Wildwasserfahrt, bei der sich die Kinder in einem Rollwagen an einem Seil entlangziehen. So anstrengend das alles ist, so viel Vergnügen haben die Zweitklässler, von denen, so Roths Hoffnung, später einige beim VfL Mitglied werden. Und die Senioren von den VfL-Jedermännern, die zu den treuesten Helfern beim "Abenteuer Turnhalle" gehören, sind auch voll bei der Sache. Zumal, so Roth, so mancher hier seinen eigenen Enkeln bei den Turnübungen unter die Arme greifen kann.