Reutlingen Don Camillo und der gute Zweck

Don Camillo alias Sascha Diener und der Vorsitzende des Naturtheaters, Rainer Kurze, präsentieren ihre stolze Spenden-Zwischenbilanz.
Don Camillo alias Sascha Diener und der Vorsitzende des Naturtheaters, Rainer Kurze, präsentieren ihre stolze Spenden-Zwischenbilanz. © Foto: NTR
Reutlingen / SWP 24.07.2015
Das Naturtheater Reutlingen (NTR) sammelt nach den Vorstellungen von "Don Camillo und Peppone" im Wasenwald für soziale Institutionen in der Region, heißt es in einer Mitteilung des Theaters.

Im Theaterstück "Don Camillo und Peppone" geht es darum, dass die Welt nicht immer gerecht ist und es in unserer Verantwortung liegt, Solidarität gegenüber den Menschen zu beweisen, denen es nicht so gut geht und die wenig Anlass zur Freude haben. Deshalb hat das NTR beschlossen, in diesem Jahr nach den Don Camillo-Vorstellungen bei seinem Publikum für soziale Institutionen im Kreis Reutlingen um Spenden zu bitten.

"Wir können nicht alle Menschen retten, aber wir können die Politik mit unseren Mitteln unterstützen, damit wenigstens ein paar Menschen geholfen werden kann", stimmt Don Camillo alias Sascha Diener nach der Vorstellung die Besucher auf den Spendenaufruf ein. Die Zuschauer finden das Sammeln für den guten Zweck nicht nur eine tolle Idee, sondern zeigen sich auch sehr spendabel. So kann sich die erste Zwischenbilanz - stolze 8205,92 Euro nach nur sechs Aufführungen - mehr als sehen lassen.

Riesengroß war auch die Freude bei den bisherigen Spendenempfängern, die von den Verantwortlichen des NTR ausgewählt wurden und per Mail von ihrem unverhofften Glück erfuhren: das Asyl-Café in der Ringelbachstraße, die Evangelische Kirchengemeinde Jubilate, Drachenstark vom Karate Team Reutlingen, die Ortsgruppe des DRK Reutlingen, das Kaffeehäusle der Lebenshilfe und die Reutlinger Tafel.

Aber auch die Zuschauer werden für ihre Großzügigkeit belohnt. Als besondere Zugabe singt das Ensemble vor der Spendenaktion stets das Solidaritätslied von Bertolt Brecht: "Vorwärts und nicht vergessen, worin unsere Stärke besteht! Beim Hungern und beim Essen, vorwärts und nicht vergessen: die Solidarität."

Bis zum 28. August wird "Don Camillo und Peppone" noch jeden Samstag und ab 31. Juli zusätzlich freitags um 20 Uhr aufgeführt - und somit werden noch weitere zehn soziale Institutionen in der Region vom Spendenaufruf des Naturtheaters Reutlingen profitieren.