Reutlingen Distanz und Nähe

Tango bedeutet: Ich berühre. Foto: Jürgen Spieß
Tango bedeutet: Ich berühre. Foto: Jürgen Spieß
JÜRGEN SPIESS 02.01.2014
Tango ist die intensive Verbindung von individuellem Tanz und großem Gefühl. In ihrem Studio "Tango Vision" vermittelt Martina Beilharz den Tango seit mehr als zwölf Jahren als lebendigen Improvisationstanz.

Wer das Wort "Tango" hört, denkt häufig an die Schrittfolge "eins, zwei, Wiegeschritt" oder an den klassischen argentinischen Macho, der stolzen Blickes eine sinnliche Schönheit übers Parkett schiebt. Doch Tango ist viel mehr als eine Schrittfolge. Der Tanz drückt eine Lebensphilosophie und eine tief verwurzelte Kultur aus und ist 2009 nicht ohne Grund zum Weltkulturerbe ernannt worden. Vom Ursprung her eine Ausdrucksform der Armen und Heimatlosen, ist der Tango in Europa - im Gegensatz zu Südamerika - mehr eine Arena der Eitelkeiten. Sehnsuchtsvolle Blicke werden auf der Tanzfläche ausgetauscht, aufregende Schrittsequenzen vermischen sich mit langsamen, verspielten Bewegungen und enden in einem furiosen Finale. Tango ist die tänzerische Umsetzung von Leidenschaft und Sehnsucht, die aus der Einsamkeit kommt und sich langsam vortastet, verweilt, nachspürt, sich treiben lässt. Gemeinsam halten sich die Tanzenden an das, was "Tango" übersetzt bedeutet: Ich berühre.

Um die Ausdrucksformen der Tangomusik auf authentische Weise darzubieten, "müssen sich die Tanzpartner aufeinander einlassen und versuchen, eine gemeinsame Harmonie zu finden", weiß Martina Beilharz, die sich seit ihrer Kindheit für verschiedene Tänze begeistert und seit zwölf Jahren das Studio "Tango Vision" in Reutlingen betreibt. Ob es für sie kein Problem sei, die Führungsrolle des Mannes anzunehmen? "Nein, Tango ist ein harmonischer Dialog zwischen den Beinen. Es geht um andere Dinge beim Tango als um Macht und Führungsanspruch. Es geht um Leidenschaft, um Gefühle, die zum Ausdruck gebracht werden.

" Bereits 1990 hat Martina Beilharz den Tango Argentino für sich entdeckt. Nach einer Ausbildung zur Tangolehrerin in Berlin leitete sie zunächst das Studio "Tango Bohemio" in Tübingen und das "La Boca" in Stuttgart. Seit 2001 lehrt sie mit ihrem Partner Franz Moll die charakteristischen Schrittfolgen in ihrem Studio. Neben Tango- und Milonga-Kursen sowie mehrwöchigen Tangoreisen nach Buenos Aires ist es der Tango-Lehrerin vor allem wichtig, die Philosophie des Tangos umzusetzen.

Denn Tango ist ein Tanzstil, aber auch eine Lebensform, die vor allem von der ärmeren Bevölkerung in Buenos Aires geprägt wurde. Sie besteht aus drei Säulen - Musik, Poesie und Tanz - von denen außerhalb der spanischsprachigen Welt der poetischen Säule am wenigsten Bedeutung zukommt. So ist die Zahl derer, die beginnen, den Tango als eine wichtige Kulturschöpfung zu begreifen, eher gering. Vielen der in Deutschland lebenden Tangotänzer geht es anfangs vor allem um spektakuläre Figuren, die meisten begreifen Tango erst einmal als ein rein argentinisches Kulturgut - obwohl der Tango vermutlich von einem Italiener nach Buenos Aires eingeführt wurde.

Die Behauptung, der Tango sei argentinisch, ist also nur zum Teil richtig. Zum einen lebt die Tangokultur in Argentinien hauptsächlich in der Hauptstadt Buenos Aires. Nur hier hat sich der Tango geformt, verändert, seinen Nährboden gefunden. Bemühungen, den Tango im Hinterland zu verbreiten, dienten meist kommerziellen oder touristischen Zwecken und waren nie von langer Dauer oder lediglich saisonal geprägt. Außerdem hat auch der andere große Hafen am Río de la Plata, die Schwesterstadt Montevideo in Uruguay, einen großen Anteil am Tango. Auch ihre Bewohner nennen sich im Übrigen "porte·os (Bewohner des Hafens).

Martina Beilharz sieht das Wesen des Tangos in der Improvisation begründet. Und tatsächlich: Je länger man den tanzenden Paaren in ihrem Studio zuschaut, umso deutlicher wird, dass Tango keine einstudierte Choreographie ist, sondern ein intuitives Zusammenspiel um Distanz und Nähe, stilvolle Melancholie und knisternde Erotik.

Info "Tango Vision" - Studio für Argentinischen Tango, Wörthstraße 55 (ehemals Möve), 72764 Reutlingen, Telefon: (07071) 888 530; www.tango-vision.de.