DIES & DAS: Weltuntergang

ALEXANDER ECKERT 11.09.2012

Demnächst ist es mal wieder soweit: Die Welt soll untergehen - das zumindest glauben diejenigen, die mit dem Ende des Maya-Kalenders am 21. Dezember 2012 auch das Ende der Erde verbinden. "Völliger Unsinn", sagt die Wissenschaft und verweist darauf, dass es sich dabei ohnehin nur um einen abgeschlossenen Zyklus im Maya-Kalender handelt - danach beginnt einfach ein neuer.

Trotzdem wird das Thema in der Gesellschaft und in den Medien immer wieder diskutiert. Während die einen besorgt diesem Tag entgegensehen, machen sich andere einen Spaß daraus und wollen am 21. Dezember kurz vor Mitternacht ihre Bekannten oder Verwandten in Asien oder Australien anrufen, um von ihnen zu wissen, wie es nach dem Weltuntergang so ist - schließlich sind die Menschen dort den Mitteleuropäern um einige Stunden voraus.

Nicht vergessen werden sollte bei der ganzen Hysterie um dieses Datum ein ganz anderes, besonderes Ereignis: Weihnachten. Denn wenn die Erde tatsächlich auch diesen Weltuntergang wieder übersteht, ist es drei Tage später so weit. Liegen dann aber keine Geschenke unter dem Baum, könnte der Weltuntergang mancherorts doch noch eintreten.