Dies & das: Vicki läuft

DIETMAR CZAPALLA 05.01.2015

Dass Bedienungen gut zu Fuß sein müssen, ist bekannt. Egal ob in Restaurants, Gaststätten oder auch Biergärten. Oft ohne Pause stundenlang auf den Beinen - und dabei fleißig, aufmerksam und immer freundlich. So wollen es ihre Arbeitgeber, so wünschen es sich die Gäste. Vicki ist so eine "Perle". Im Gasthof Eckinger-Wirt im niederbayerischen Ering am Inn bedient die treue Seele schon seit 16 Jahren. Besser gesagt, sie verwöhnt die Gäste aus nah und fern. In den Sommermonaten auch die im prächtigen bayerischen Biergarten. An rund 100 Tagen geöffnet, bringt es Vicki allein da auf viele Kilometer. Zu Fuß versteht sich. Getränke und Speisen an der Theke übernommen, quer durch die große Gaststube, hinaus in den Biergarten. Meter um Meter, bis alles auf den Tischen steht. Zum Nachfassen zurück in die Gaststube. Der Eckinger-Wirt hat es mittels Schrittzähler registriert. Ergebnis: Im Schnitt stolze acht Kilometer an einem einzigen Tag. Bei 100 Tagen kommt man da auf 800 Kilometer im Jahr, allein im Biergarten. Entsprechend 12 800 Kilometer in 16 Jahren. Und Vicki? Ich hab' sie dabei noch nie schlecht gelaunt erlebt - die Männer vom Stammtisch auch nicht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel