Dies & das: Tankdeckel

REINER FRENZ 16.02.2015

Den Golf Variant hatte sich der Mann von einem Freund ausgeliehen, wollte ihn vor der Rückgabe nur mal schnell noch volltanken. Fuhr auch mit der richtigen Seite an die Zapfsäule hin. Stieg aus, um den Tankdeckel zu öffnen. Doch das sollte sich als Problem herausstellen. Am Deckel keine Möglichkeit, den Schlüssel reinzustecken, wie das ja häufig der Fall ist. Der Deckel lässt sich auch nicht einfach öffnen. Naja, vielleicht gibt es neben Sitz und Fahrertüre einen Hebel, haben auch die Japaner oft. Nein. Auch nicht. Der Autofahrer fängt an, sich die Haare zu raufen. Das gibt es doch nicht. Die Klappe muss doch zu öffnen sein. Ihm fällt aber partout nichts mehr ein - und in die Tankstelle gehen und sich vor der Angestellten die Blöße der Ahnungslosigkeit geben, das will er auch nicht. Er stellt das Auto also erst einmal ein paar Meter weiter ab, versucht den Fahrzeugverleiher zu erreichen. Kein Erfolg. Der geht nicht ans Handy. Da fällt ihm ein weiterer Bekannter ein, von dem er weiß, dass dieser einen fast baugleichen Golf fährt. Und der nimmt tatsächlich ab, muss lachen, als er ihm sein Malheur schildert, weiß aber Rat. Der Entriegler - ist unter der Handbremse zu finden.