DIES & DAS: Stress-Urlaub

MICHAEL KOCH 30.04.2012

Ein Wochenende ausspannen, die Seele baumeln lassen, ab in die Sonne. Ein Kurztrip auf des deutschen liebste Urlaubsinsel, nach Mallorca, sollte es werden. Die drei Tage ließen sich ordentlich an, das Wetter spielte mit, das Essen war genießbar, ein Hotel-Bett war gebucht, würde sich bei Bedarf aber auch anderswo auf der Insel finden lassen. Für Montagmorgen war der Rückflug geplant. Zunächst checkte die Gruppe aus der Region am Aeroport de Son Sant Joan, in Deutschland bekannt als Flughafen Mallorca, ein. Kurz darauf wurde eine 30-minütige Verspätung durchgegeben, daraus wurde erst eine Stunde, dann zwei und schließlich drei. Dem Flugzeug gefiel es im sonnigen Spanien, es wollte unter keinen Umständen ins verregnete Stuttgart zurück. Also checkten alle 300 Passagiere wieder aus, sie wurden per Bus in ein Hotel verfrachtet und dort vom überrumpelten Personal notdürftig versorgt. Am Nachmittag ging die Prozedur von vorne los, am späten Abend hob die Maschine dann ab, gegen Mitternacht waren die Kurz-Urlauber daheim. Mit im Gepäck hatten sie die Vorfreude auf den Dienstag - da wollten sich die Jungs bei der Arbeit erstmal vom stressigen Urlaub erholen.